Theater und Tanz für wilde Junge und Junggebliebene

6. Februar 2012, 17:26
posten

Jugendtheaterfestival an acht Spielorten und im öffentlichen Raum

Theater für junges und ewig junges Publikum steht für eine Woche im Mittelpunkt des Festivals Spleen in Graz. Zum vierten Mal veranstalten das Mezzanin-Theater und das Theater am Ortweinplatz das biennal stattfindende Festival, das heuer mit mehr als 20 Produktionen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, England, Norwegen und Litauen aufwartet.

An acht Spielorten und im öffentlichen Raum gibt es wieder unterschiedliche Bühnenformen wie Theater, Tanz und Performancekunst. Zudem ist der Spleen Trieb, die ganz junge Schiene und eigentlich eine Art Festival im Festival, das vor allem an alternativen Spielorten "auftaucht".

Unter den diesjährigen Highlights befinden sich etwa die Produktion Tales From a Sea Journey der multinationalen Truppe NIE, die niederländische Tanzperformance Strings des danstheater aya oder das litauische Theatre Laboratory Open Circle, das mit zwei auf Improvisationstheater beruhenden Produktionen zu Gast in Graz ist.

Für die ganz kleinen Gäste gibt es unter anderem ein Theaterstück über die nicht immer ganz einfache Phase des Einschlafens namens Der weiße und der schwarze Bär (für Kinder ab vier) oder das Licht-und Schattenspiel Funkeldunkel Lichtgedicht für die kleinsten ab zwei Jahre.

Wer sich mehr für Zirkus, Akrobatik und Zauberkunst erwärmt, sollte die Niederländer von "Plan D" mit ihrer Produktion Santa Sangre und M2 - Meter zum Quadrat der vier Belgier "Cie. Ea Eo" nicht versäumen. Offiziell eröffnet wird am Freitag mit Echoa von der französischen Compagnie Arcosm um 20 Uhr im Dom im Berg.

Und wie immer gibt es etwas für Nachwuchs-Theatermacher zu gewinnen: Den begehrten Jungwildpreis, dieser ist mit 16.000 Euro dotiert. (cms, DER STANDARD - Printausgabe, 7. Februar 2012)

9. bis 15. 2., Graz, verschiedene Spielorte

Share if you care.