Übersetzerin Susan Bernofsky erhält Hermann-Hesse-Preis

6. Februar 2012, 16:00
posten

Mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung für "Siddhartha"-Übersetzung

Calw - Die Übersetzerin Susan Bernofsky wird mit dem Calwer Hermann-Hesse-Übersetzerpreis geehrt. Die 45-jährige US-Amerikanerin erhält die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Übersetzung der Hesse-Novelle "Siddhartha" ins Englische und für ihr Gesamtwerk. Bernofsky gelinge es, "den Stand der Sprache zur Entstehungszeit der Originale nachvollziehbar zu machen", hieß es in der Begründung der Jury, die am Montag in Calw veröffentlicht wurde.

Der Preis wird alle zwei Jahre vom Südwestrundfunk und der Sparkasse Pforzheim-Calw vergeben - jeweils im Wechsel für einen Übersetzer und eine Literaturzeitschrift. Die Preisverleihung findet traditionell am 2. Juli statt, dem Geburtstag des Dichters.

Am 9. August 2012 jährt sich zudem der 50. Todestag des Literatur-Nobelpreisträgers. Dazu gibt es auch einen Internationalen Hesse-Kongress mit der Überschrift "Die Grenzen überfliegen" vom 23. bis 26. März in Bern.

Hermann Hesse (1877-1962) erlangte mit seinen Büchern "Siddhartha", "Der Steppenwolf" und "Das Glasperlenspiel" Weltruhm. Neben seiner Schriftstellerei malte er leidenschaftlich gern. Daran erinnert ab dem 23. März ebenfalls in Bern die Ausstellung "Hermann Hesse als Maler". Eine Literaturgedenkstätte will die Stadt Tübingen zum Hesse-Jahr einrichten. (APA)

Share if you care.