Von dummen Männern und Onanie

6. Februar 2012, 17:14
95 Postings

Wenn das Außenamt vor Reisen in gewisse Länder warnt, löst Henry Rollins sein Ticket - Was er dort erlebt, erzählt er in Linz und Wien

Linz/Wien - Wenn Henry Rollins eine Bühne betritt, gehört sie ihm. So groß kann sie gar nicht sein, dass er sie nicht vollständig in Beschlag nimmt. Dabei braucht er den Platz kaum, denn er hat nur ein Mikrofon und eine Flasche Mineralwasser dabei. Den freien Platz füllt er als Spoken Word Artist mit seinen Geschichten. Diese Woche ist er damit in Linz und in Wien zu erleben.

Spoken Word bedeutet im Falle des 50-jährigen US-Amerikaners keine selbstgestrickten Gedichte, wie sie einem beim Poetry Slam in der Nachbarschaft von Menschen ohne Leben zugemutet werden, sondern Betrachtungen, die von einer doch eher intensiven Existenz genährt werden, deren Spitzen eine gesunde Selbstironie prägt. Übertreibungen sind da kein Feind, denn wie meinte schon Robert Mitchum so weise? "Never let facts ruin a good story." Andererseits legt Rollins wert darauf, dass er nichts erfindet.

Rollins gilt als eine der herausragenden Figuren des US-Hardcore der 1980er-Jahre. Er war Sänger bei Black Flag, später unter eigenem Namen und mit der Rollins Band unterwegs. Seine Konzerte waren brutale Workouts, der fidel tätowierte Maniac gilt bis heute als Workaholic, dessen Werkkatalog Hollywood-Blockbuster ebenso aufweist wie eine Vielzahl von Alben, DVDs und Büchern.

Einen Gutteil seiner Spoken-Word-Abende bestreitet er mitGeschichten von seinen Reisen. Sobald das Außenamt vor Aufenthalten in gewissen Länder warnt, löst Rollins sein Ticket. Was er von diesen Reisen mitbringt, ist fast immer originell. Dazu kommen oft Betrachtungen zu Evergreens wie Onanie, dummen Männern und Politik. Seit bald 30 Jahren bestreitet er solche Auftritte, keinen gibt er zweimal, das wäre ihm zu langweilig, sagt Rollins, und man glaubt es ihm nicht nur, man bestätigt es reinen Herzens. (Karl Fluch, DER STANDARD - Printausgabe, 7. Februar 2012)

Henry Rollins live:

  • 10. 2., Linz, Posthof, 20.00
  • 11. 2., Wien, Konzerthaus Mozartsaal, 20.00
  • Niemals langweilig:Henry Rollins gastiert diese Woche mit seiner laufenden Spoken-Word-Welttournee in Linz und Wien.
    foto: standard/henry rollins

    Niemals langweilig:Henry Rollins gastiert diese Woche mit seiner laufenden Spoken-Word-Welttournee in Linz und Wien.

Share if you care.