Kroatischer Alu-Hersteller geht an Tojner

6. Februar 2012, 11:57
posten

Bank wird größte Industriebeteiligung los -Montana Tech unterzeichnete Kaufvertrag für Mehrheitsanteil

Wien - Die Industriegruppe Montana Tech Components AG (MTC) kauft die beiden größten kroatischen Aluminium-Unternehmen AluFlexPack und TLM-TVP, teilte die Käuferin mit. Verkäuferin ist die 2009 notverstaatlichte Hypo Alpe Adria. Mehrheitseigentümer der Montana-Gruppe ist der österreichische Risikokapital-Investor Michael Tojner. Für den Kauf stehen noch behördliche Genehmigungen aus Kroatien aus. Der Preis wird nicht mitgeteilt.

Die Kärntner Bank hat 100 Prozent an Aluflex und die Mehrheit an TLM-TVP gekauft (das Unternehmen hat noch kleinere Minderheitsaktionäre, die nicht verkauft haben). Das Closing soll in den nächsten Monaten erfolgen. Die Hypo Kärnten bestätigte die vergangene Woche erfolgte Vertragsunterzeichnung, betonte allerdings, dass der Verkaufsprozess noch im Laufen sei. "Die Aluflex war unsere größte Industriebeteiligung", sagte Bank-Sprecher Nikola Donig. "Der Verkauf ist ein weiterer Schritt in Richtung auf die Verkleinerung der Gruppe und die Konzentration auf unser Kerngeschäft."

Über den erzielten Preis will man nicht reden. Nach einem kürzlich erschienenen STANDARD-Bericht hat die Hypo den Alu-Betrieb zuletzt noch mit einem Wert von 70 Mio. Euro in den Büchern geführt. Die noch nicht wertberichtigten Forderungen gegen den kroatischen Betrieb lägen bei etwa 40 Mio. Euro. Die Aluflex-Gruppe ist der Bank 1999 nach einem stillen Ausgleich zugewachsen, die TLM-TVP wurde später zugekauft.

AluFlexPack ist der führende kroatische Aluminium-Verpackungskonzern mit Hauptsitz in Zadar, TLM-TVP betreibt ein Aluminium-Walzwerk in Sibenik. Die beiden Unternehmen beschäftigten bei rund 240 Mio. Euro Umsatz etwa 1.100 Mitarbeiter an sechs Standorten, fünf davon in Kroatien.

Ausbau der Weltmarktstellung

Mit der geplanten Übernahme will "die MTC-Gruppe ihre führende Weltmarktstellung im Segment Aerospace & Industrial Components weiter ausbauen und die Aluminium-Produktpalette weiter diversifizieren", schreibt der Käufer in seiner Pressemitteilung.

Ein Konsortium um Tojner hält direkt und indirekt rund 52 Prozent an der schweizerischen Montana Tech. Diese ist in den Bereichen Aerospace & Industrial Components, Energiespeicherung und Metallurgie tätig und erwirtschaftet mit 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 400 Mio. Euro. Der Gesamtumsatz der Montana Tech wird nach dem Deal gemeinsam mit den weiteren Gruppen Alpine Metal Tech und Varta auf etwa 650 Mio. Euro steigen. Unmittelbare Käuferin ist die MTC-Tochter Alu Menziken. (APA)

Share if you care.