Zahl linker Gewalttaten 2011 stark gestiegen

6. Februar 2012, 10:33
71 Postings

43 Prozent mehr Verletzte als 2010 - "Bild": Rechtsmotivierte Gewalt ging nur unwesentlich zurück

Berlin - Die Zahl linker Gewalttaten in Deutschland ist einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen. Die Behörden registrierten 2011 insgesamt 1.160 Fälle linksmotivierter Gewalt und damit gut ein Viertel mehr als noch im Vorjahr, wie die "Bild"-Zeitung (Montagsausgabe) unter Berufung auf vorläufige Zahlen zur politisch motivierten Kriminalität für das Jahr 2011 berichtete. Mit 783 Verletzten habe es einen Anstieg um mehr als 43 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010 gegeben.

Im Gegensatz zu den Fällen linker Gewalt ist die Zahl rechtsmotivierter Gewalttaten 2011 dem Bericht zufolge leicht auf insgesamt 579 Fälle gesunken. 2010 wurden demnach 597 Fälle registriert. Während 2011 dabei 607 Menschen verletzt worden seien, waren es 2010 599 Verletzte.

Wie das Blatt weiter berichtete, stieg die Zahl der politisch motivierten Straftaten mit linksextremistischen beziehungsweise rechtsextremistischen Hintergrund 2011 insgesamt an. Im vergangenen Jahr habe es 5.839 linksmotivierte Straftaten gegeben, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise. Das sei ein Anstieg um rund 18,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im gleichen Zeitraum habe es 12.381 rechtsmotivierte Straftaten und damit knapp ein Prozent mehr als im Jahr zuvor gegeben. Die politisch motivierten Straftaten mit antisemitischem Hintergrund seien um rund elf Prozent auf 775 Fälle gesunken. (APA/AFP)

Share if you care.