Ein Toter bei Wohnhausbrand in Leoben

6. Februar 2012, 13:20
posten

Einfamilienhaus bei Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand

Graz - In Leoben ist am Montagmorgen in einem vollständig ausgebrannten Einfamilienhaus ein Toter entdeckt worden. Der Mann dürfte an den Rauchgasen erstickt sein, hieß es seitens der Einsatzkräfte. Die Identität des Toten sowie die Ursache für das Feuer waren zunächst unklar. Das gab die Sicherheitsdirektion Steiermark bekannt.

Der Brand war nach Mitternacht in dem Haus im Leobener Ortsteil Donawitz ausgebrochen. Ein Anrainer bemerkte die Flammen und alarmierte die Feuerwehr, aber als diese eintraf, stand das Gebäude schon in Vollbrand. Kommandant Gerhard Wurzer erklärte, dass vorerst nur von außen und bei minus 16 Grad unter erschwerten Bedingungen gelöscht werden konnte. Es sei zu gefährlich gewesen, sofort ins Haus zu gehen.

Erst als das Feuer unter Kontrolle war, drangen Feuerwehrleute gegen 1.30 Uhr in die ausgebrannten Räumlichkeiten vor und entdeckten in einem Zimmer die Leiche des Mannes. Gegen 4.45 Uhr wurde "Brand aus" gegeben. Noch in den Vormittagsstunden hat das Landeskriminalamt Steiermark die Ermittlungen aufgenommen und einen Sachverständiger beauftragt. Der Schaden beträgt vermutlich mehr als 150.000 Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Einsatzkräfte konnten das Haus zunächst nicht betreten.

Share if you care.