In Sri Lanka, aber auch in der Zeitung

5. Februar 2012, 19:21
posten

Das "museum in progress" öffnet einen eurasischen Ausstellungsraum

Colombo/Wien - Der unabhängige Kunstverein "museum in progress", 1990 von Kathrin Messner und Joseph Ortner gegründet, war und ist Wegbereiter und Vermittler von Kunst im öffentlichen Raum. Als Trägermedien und Projektionsflächen dienen Plakatwände, überdimensionale Fassaden, Fernsehen, Internet und Printmedien wie der Standard.

Im Zuge der seit 1. Februar zum zweiten Mal in Sri Lanka stattfindenden Colombo Art Biennale 2012 versammeln Museumsdirektor Roman Berka und Kurator Suresh Jayaram Arbeiten internationaler Künstler. Unter dem Titel Mediationen präsentieren bildende Künstler ihre Positionen in Bezug auf aktuelle Veränderungsprozesse - auf lokaler (Sri Lanka), kontinentaler (Asien) und globaler Ebene. Reale Metamorphosen des Lebens, des Erlebens, des Alltags werden visualisiert.

Österreich ist durch Hanna Hollmann und Hans Schabus vertreten, die Niederlande durch Erik van Lieshout, die USA durch Martha Rosler, Norwegen durch Erik Pirolt. Die interkontinentale Kollaboration ergänzen N. S. Harsha aus Indien sowie die heimischen, aus Sri Lanka stammenden Nachwuchskünstler Pradeep Chandrasiri, Janananda Laksiri, Anoli Perera, Pala Pothupitiye, Vaidehi Raja, Anomaa Rajakaruna, Pradeep Thalawatta, Chandraguptha Thenuwara und Jagath Weerasinghe. Zeitgenössische Kunst, politisch, pointiert, inspiriert, konspirativ und assoziativ.

Akkordierend werden ab 6. Februar in loser Folge drei Tageszeitungen der Wijeya-Newspaper-Gruppe in Sri Lanka - Daily Mirror, Daily Financial Times und Sunday Times - sowie der Standard (siehe Abb. links) speziell für das Printmedium geschaffene Kunstwerke publizieren. Dabei soll der demokratische Kunstbegriff freier Kulturvermittlung direkt in Kontakt mit gesellschaftlichem und politischem Konfliktpotenzial treten. (Gregor Auenhammer  / DER STANDARD, Printausgabe, 6.2.2012)

  • Pradeep Chandrasiri: "Manna III"
    foto: museum in progress

    Pradeep Chandrasiri: "Manna III"

Share if you care.