ManUnited kommt bei Chelsea von einem 0:3 zurück

5. Februar 2012, 19:26
103 Postings

Eine dramatische Aufholjagd und zwei Schiedsrichterfehler führen zu einer Punkteteilung im Schlager

Im Spitzenspiel der englischen Premier League trennten sich am Sonntag Chelsea und Manchester United an der Stamford Bridge mit 3:3 (2:0). Die Gastgeber führten dabei bereits mit 3:0, mussten am Ende aber doch noch eine Punktetrennung hinnehmen.

Die Blues gingen durch ein Eigentor von Johnny Evans nach 36 Minuten in Führung. Knapp nach der Pause erhöhte Juan Mata auf 2:0. Der Spanier nahm eine Traumflanke von Fernando Torres volley und nagelte den Ball unhaltbar unter die Latte. Als David Luiz Minuten später eine Flanke mit einem abgefälschten Kopfball zum 3:0 ins Tor einnetzte, schien die Partie gelaufen und ManUnited dem Zerfall nahe (50.). Doch ein von Daniel Sturridge eher unnötig verschenkter Elfmeter gab Wayne Ronney die Möglichkeit, den Ball vom Punkt ins Kreuzeck zu dreschen und den Red Devils einen messbaren Puls zurück.

Ob es für die Gäste noch zu einem Punktgewinn gereicht hätte, hätte Referee Howard Webb nicht zehn Minuten später noch einmal ohne jede Berechtigung auf den Punkt gezeigt? Man weiß es nicht. Andererseits hätte wohl auch ein möglicher Ausschluss von Gary Cahill in der Anfangsphase der ersten Hälfte (nach einem Notfoul gegen Danny Welbeck knapp außerhalb des Strafraums) den Spielverlauf merkbar verändert.

Rooney jedenfalls blieb nach der zweiten Fehlentscheidung des Tages erneut cool und brachte sein Team in Schlagdistanz zurück. Von dort kam Manchester tatsächlich noch zum Punktegewinn. Routinier Ryan Giggs bediente nach 84 Minuten den eingewechselten Javier Hernandez perfekt mit einer Flanke. "Chicharito" ließ sich völlig alleingelassen am Fünfer nicht lange bitten und köpfelte unhaltbar für Petr Cech den Ausgleich.

In einer turbulenten Schlussphase konnte sich United-Schlussman David De Gea noch zweimal auszeichnen. Erst parierte er einen Freistoß, den Mata genau auf das Kreuzeck zirkelte. In der 94. Minute lenkte er noch einen Distanzschuss von Gary Cahill bravourös über die Latte. Der junge spanische Keeper nahm damit der Torwartdebatte beim Rekordmeister möglicherweise ein wenig den Wind aus den Segeln.

Manchester United fällt nach dem Remis zwei Punkte hinter Lokalrivalen Manchester City an die zweite Stelle zurück. Chelsea muss hinegen nach diesem Rückschlag eine Verschärfung im Kampf um den vierten Champions League-Platz hinnehmen.

Newcastle bleibt an den CL-Plätzen dran.

Nicht nur, dass Arsenal bereits am Sonntag sich (mit einem 7:1 gegen Blackburn) herangepirscht hatte. Im ersten Spiel des Sonntags erarbeitete sich auch Newcastle einen 2:1-Sieg gegen Aston Villa. Die vom Afrika Cup zurückgekehrten Senegalesen Demba Ba und Papiss Cisse rehabilitierten sich für das dortige Versagen und schrieben für die Magpies an. Robbie Keane war zwischenzeitlich der Ausgleich für die Birminghamer gelungen. Newcastle liegt nun nur noch einen Punkt hinter Chelsea.

Diese Ergebnissen geben Tottenham und Möchtegern-CL-Starter Liverpool nun eine Chance. Diese beiden Teams treffen am Montagabend im letzten Spiel der 24. Runde aufeinander. Die Reds könnten mit einem Sieg ebenfalls auf einen Punkt an Chelsea herankommen, die Spurs ihrerseits mit drei Punkten den Abstand von fünf Punkten zur Spitze halten und sich zumindest ManUnited anzunähern. (tsc)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dramatische Punktetrennung an der Stamford Bridge zwischen Chelsea und Manchester United

Share if you care.