Strache ist Nummer eins - im ORF

FPÖ-Chef kam im Jänner am längsten zu Wort - Mit Neujahrstreffen, "Pressestunde" und WKR-Ball

Wien - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kam im in den wichtigsten ORF-Nachrichten im Jänner am längsten zu Wort. Seine vom STANDARD dokumentierten Vergleiche der Angriffe auf Besucher des WKR-Balls mit Judenpogromen der Nazizeit spielten dabei nicht die Hauptrolle.

Die meiste Zeit widmete die "ZiB 1" um 19.30 Uhr Straches Rede beim Neujahrstreffen der FPÖ. Auch Straches Auftritt in der "Pressestunde" widmeten die wichtigsten Nachrichten mit Millionenpublikum mehr Zeit als den Aussagen beim Burschenschafterball.

In der "ZiB 2" indes liegt Straches üppige Präsenz an Armin Wolfs denkwürdigem Interview zu seinen Juden-Vergleichen. (red, DER STANDARD, Printausgabe, 5.2.2012)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
  • ZiB-Watch Jänner: Daten im Überblick

    Download
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.