Ben Gazzara 81-jährig gestorben

5. Februar 2012, 21:14

Der US-Charakterdarsteller war bekannt für Zusammenarbeit mit zahlreichen Autorenfilmern in Hollywood wie in Italien

New York - Am deutlichsten hat man den Schauspieler Ben Gazzara wohl aus den Filmen seines Kollegen John Cassavetes in Erinnerung: Als allzu draufgängerischen Nachtclubbesitzer Cosmo in The Killing of a Chinese Bookie (1976) oder als einen der drei Husbands (1970).

Erste Aufmerksamkeit erlangte der 1930 als Sohn italienischer Einwanderer Geborene in den 1950er-Jahren auf New Yorker Bühnen. Nach einer Ausbildung am Actors Studio, wo er seine markenzeichenhaft stoische Miene und tiefe Stimmlage kultivierte, machte ihn 1955 Elia Kazans Broadway-Produktion von Tennessee Williams'  Cat on a Hot Tin Roof  bekannt (1958 von Richard Brooks mit Paul Newman verfilmt). 

Im Kino avancierte er zum Charakterdarsteller, den nach New-Hollywood-Größen wie Peter Bogdanovich (Saint Jack, 1979; They All Laughed, 1981) auch Vertreter jüngerer Regisseursgenerationen wie Todd Solondz (Happiness, 1998), die Coen-Brüder (The Big Lebowski, 1998) oder Spike Lee (Summer of Sam, 1999) gerne beschäftigten.

Auch in Italien, wo er eine Villa in Umbrien erworben hatte, erhielt er zahlreiche tragende Rollen, etwa in Marco Ferreris Bukowski-Verfilmung Storie di ordinaria follia (Ganz normal verrückt, 1981) oder Giuseppe Tornatores Il camorrista (1986). Am Freitag starb Ben (Biagio Anthony) Gazzara 81-jährig in New York  an Bauchspeicheldrüsenkrebs. (irr / DER STANDARD, Printausgabe, 6.2.2012, red)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

  • Ben Gazzara 1998 als Ehrengast der Viennale
    foto: standard/ urban

    Ben Gazzara 1998 als Ehrengast der Viennale

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Frühe US-Popularität dank der TV-Serie "Run for Your Life"

Share if you care.