US-Senator Lieberman will Rebellen aufrüsten

5. Februar 2012, 16:30

"Es ist an der Zeit, aktiv zu werden"

München - Angesichts des brutalen Vorgehens der syrischen Sicherheitskräfte gegen die Protestbewegung hat der US-Senator Joseph Lieberman Waffenlieferungen für die Rebellen in dem Land ins Spiel gebracht. "Ich denke, wir sollten damit anfangen, die Freie Syrische Armee zu unterstützen", sagte Lieberman am Sonntag bei der Münchner Sicherheitskonferenz mit Blick auf die Deserteure der syrischen Armee.

Es gebe "eine ganze Reihe von Unterstützungsmaßnahmen", die geleistet werden könnten, sagte der Senator. "Medizinische Unterstützung beispielsweise, Unterstützung in Bezug auf Informationen, Aufklärungsergebnisse, die wir sammeln, und schließlich können wir ihnen natürlich Waffen liefern und sie ausbilden." Vorbild sei die Unterstützung der libyschen Rebellen im Kampf gegen den damaligen libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi - auch die waren vom Westen mit Waffen beliefert worden.

Allein am Wochenende seien "Hunderte in Syrien von der syrischen Regierung" getötet worden, sagte Lieberman. "Ich glaube nicht, dass im Jahr 2012 die Welt Tag für Tag weiterhin zuschauen kann. Es ist an der Zeit, Planungen durchzuführen und aktiv zu werden." Je früher Assad gehe, desto weniger Unschuldige würden getötet - "und wir sollten alle versuchen, dazu beizutragen". Das syrische Volk habe einen "unglaublichen Mut gezeigt im Angesicht einer Regierung, die sehr viel stärker ist als sie".

Lieberman sagte weiter, Russland und China hätten sich mit ihrem Veto auf die falsche Seite der Geschichte gestellt. "Wenn sie bei ihrer Haltung bleiben, werden sie in der Welt genauso isoliert sein wie das Assad-Regime", sagte er. Sollte Assad nicht nachgeben, habe die Staatengemeinschaft viele Möglichkeiten: Sie könne eine Kontaktgruppe bilden oder die syrische Aufständischen-Armee unterstützen. (APA/Reuters)

Share if you care
22 Postings
Liebermann will den totalen Krieg?

Wenn jemand "Rebellen" in Israel aufrüsten würde,

würde dieser jemand natürlich den internationalen Terrorismus unterstützen.

In dem Land ...

wird's bald nur mehr Waffen geben und keine Menschen !

> Vorbild sei die Unterstützung der libyschen Rebellen
> im Kampf gegen den damaligen libyschen
> Machthaber Muammar al-Gaddafi - auch die waren
> vom Westen mit Waffen beliefert worden.

Das stimmt so nicht.

(a) die NATO Luftschläge hatten gezielt die Streitkräfte Gaddafis ausgeschalten

(b) es wurden Söldner eingesetzt. Man lernt nicht in einem 4 Wochen Schnellkurs wie man kämpft.

Seltsame Wortmeldung.

Die Terroristen in Syrien gegen Assad _werden_ ja schon die ganze Zeit aufgerüstet.

Sie meinen wohl, der Staatsterrorist Assad werde schon die ganze Zeit von seinem Kollegen Putin bewaffnet, um sein eigenes Volk zu schlachten.

Und das hört auf, wenn man die FSA (VR widrig) militärisch hochrüstet und ihnen die Möglichkeit gibt gegen Regierungstruppen(!) eines souveränen Staates mit Angriffen gegenaktionen zu provozieren?
Die FSA wird niemals so dumm sein und größere Angriffe ohne militärische Deckung der AL oder Nato, denn alles andere ist militärischer Selbstmord.

Abscheulich.
Die VSA wollen den Weltkrieg mit aller Macht herbeibomben.

Wird nicht wirklich ein Weltkrieg werden.

Aber Stellvertreterkriege, das ja. Werden zigtausende sterben.

Was mich stört ist die verräterische EU. Die NATO bringt uns in diese Kriege rein, wir müssen zahlen für das US Imperium. Das sehe ich nicht ein.

Die USA sollen gefälligst für ihre eigenen Kriege zahlen.

leiden sie an verfolgungswahn

es ist assad, der hier sein eigenes volk brutal misshandelt und nicht die usa.

eines ist richtig:
es ist NICHT das Volk der USA, das da geschlachtet wird!
Ausserdem ist es nur ein Teil des Volkes - deshalb wird ja gekämpft.
trotzdem wollen die USA gewinnbringend mitmischen,
ohne Rücksicht auf Konsequenzen für die Region oder die Welt.

"US-Senator Lieberman will Rebellen aufrüsten"

Das machen die USA durch ihren Geheimdienst sowieso schon von Anfang an.

Der hält wohl alle für blöd.

Role model

Alles und jeder scheint sein Vorbild zu brauchen.

Afghanistan zu Sowjetzeiten --> Rebellen TALIBAN
Lybien --> Rebellen MUSLIMBRÜDER
Syrien --> Rebellen MUSLIMBRÜDER

Bleibt zu hoffen, dass sich die neuzeitrebellen nicht entwickeln wie ihre damaligen Brüder im Geiste!

Geschichte scheint sich aber regelmäßig zu wiederholen.

Irgendwie musste ich bei der Nennung des Namens an einen Namensvetter denken..

Wie stellt sich eigentlich Israel im Konflikt?
Einerseits müsste es über jede Schwächung des Irans erfreut sein, andererseits ist das Letzte was Israel will ein Erstarken der klerikal-sunnitischen Front an einer zweiten Linie - mit Assad konnte man sich bis jetzt immer einigen.

Wäre es verwegen zu behaupten, dass das Optimum für Israel ein sehr lange andauernder Bürgerkrieg wäre?

Libyen 2.0

Ausserdem gegen das Völkerrecht, aber wer "an der Spitze" (zu stehen glaubt) steht, kann sich alles herausnehmen!

Das machen sie doch schon seit 2006
http://www.spiegel.de/politik/a... 27,00.html

wie oft soll sich dieser vorgang noch wiederholen? der blutbad droht sich auf china und russland auszubreiten und alles zu überschwemmen.

die weitere eskalation des weltbrürger-kriegs-projekts der FI (finanzindustrie) muss unbedingt verhindert werden. internationale solidarität mit der 99% -bewegung und für das BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN für alle, das jeden einzelnen von weiterer erpressung durch den lohn-geld- und kriegsterror der FI befreit. nur so kann die demokratie erneuert und sozialer und internationaler frieden etabliert werden, auch mit einer sich demokratisierenden, humanisierenden und sucht-therapierenden FI, die in das BGE statt in welt-bürgerkrieg zu investieren hat. sie ist unsere finanzverwaltung und nicht unser welt-tyrann, zu dem sie sich hinauf-erpresst hat. 1% sind von 99% abhängig, nicht umgekehrt, aber die 99% müssen solidarisch sein.

DAS blutbad.

Liebermann hat mit ALLEM zu 100% Recht. Bitte nicht nur reden, handeln.

Gar nicht Lieb der Liebe Mann

Die Waffenlieferungen und Ausbildung von Kaempfern findet schon seit einem Jahr auf einer US Militaerbasis in der Tuerkei statt.
Das ist der plumpe Versuch dies zu rechtfertigen
Dreimal darf man raten wessen Ursprung der Liebe Mann ist

Afghanistan, Irak, Libyen scheinen keinen merkbaren Lerneffekt

gehabt zu haben. Auf gehts, weiter so!

es scheint durchaus im interesse von leuten wie lieberman zu sein...

*nicht löschbare Krisenherde* in dieser region zu entflammen....

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.