Hacker ernennen Guttenberg zum "Bundeskuchenminister"

5. Februar 2012, 15:08
15 Postings

Deutscher Ex-Minister war zuvor mit einer Torte attackiert worden

Nach der physischen "Tortung" des ehemaligen deutschen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg folgt nun eine virtuelle. Hacker haben seine Website gekapert und den früheren CSU-Poliktiker zum Bundeskuchenminister ernann.

Fotomontage und Text

Auf der Seite war am Sonntag eine Fotomontage Guttenbergs mit Torte zu sehen. Dazu der Text: "Mit Freude geben wir bekannt, dass Karl-Theodor zu Guttenberg am heutigen Tag zum Bundeskuchenminister ernannt wurde. In seiner Antrittsrede betonte er: Ich werde dies mit all meinem Wissen und Gewissen ausüben und stehe den neuen Aufgaben positiv gegenüber welche mich begleiten werden. Als Bundeskuchenminister ist es meine Aufgabe, die Kuchengesetze der Bundesrepublik Deutschland zu wahren und dafür zu sorgen, dass wir auch weiterhin in Frieden essen können."

 Mit Humor genommen

Wer hinter dem Defacement der Website steht, war vorerst unklar. Die "Tortung" nahmen in einem YouTube-Video die "Hedonistische Internationale" und "Anonymous" auf ihre Kappe. Guttenberg selbst nahm es mit Humor und verkündete auf seiner Facebook-Seite später: "Hurra, eine Tortenattacke! Ich dachte schon, ich würde in Friedrichshain verhungern. Zwei Aktivisten hatten gottlob mit mir Erbarmen. Eine wunderbare Schwarzwälder-Kirschtorte. Beim nächsten Mal dann gerne Käsesahne!"

Update

Am späten Sonntagnachmittag wurde die Seite vom Netz genommen. Gegenüber der Bild-Zeitung gab sich Guttenberg betont locker: "Coole Aktion. Ich freue mich über diesen unerwarteten Karrieresprung! Um alle verfügbaren Kuchen und Torten zu aktualisieren, muss ich aber die Seite vorübergehend vom Netz nehmen." (red)

  • Noch eine "Tortung", diesmal virtuell
    screenshot: red

    Noch eine "Tortung", diesmal virtuell

Share if you care.