"Sterbt! Sterbt!"

15. Februar 2012, 14:44
120 Postings

Das quakvolle Ende der Zivilisation

Verdammt! Im Impressum haben wir unser Unternehmensziel Zerstörung der menschlichen Zivilisation geschickt verschwiegen. Und dann werden wir von einer anonymen E-Mail-Adresse aus enttarnt:

"wisst ihr was ihr hirnlosen wixer, ihr könnt mich gleich löschen. ich werde meine überzeugungen in zukunft tätlich zum ausdrucfk bringen.
FUCK YOU!!!!t
was dümmeres hat die welt noch nicht gesehen. ihr kommt euch so toll und gut vor, aber in wirklichkeit seid ihr diejenigen, die eine gesamte zivilisation zerstïoren, die westliche, das hat nicht mal hitler geschafft. und der hat sich echt mühe gegeben ...
bravo ;)
egal die geschichte wird euch volksverräter in erinnerung behaltgen, dafür werde ICH sorgen.
ich hoffe ihr sterbt einen baldigen und vor allem quakvollen und langsamen tod !!!!"

Klingt ein wenig danach, als würde User X hier mit Kanonen auf Enten schießen, immerhin waren der Anlass nur ein paar gelöschte Postings. Worauf auch unsere Korrespondenzstelle mit den üblichen Worten "Sehr geehrte/r UserIn! Diskriminierende und beleidigende Postings werden in unserem Forum nicht veröffentlicht, da sie zu keiner sachlichen Diskussion führen, und es kann auch zur Sperrung Ihres Zugangs führen." hinwies. Tags darauf kam die Antwort:

"ihr wollt euch mit mir anlegen ?
das könnt ihr haben ihr linksfaschos !
KRIEG !!!!!!!!
ich mach euch fertig !"

Und nur 19 Minuten später wurde die Botschaft präzisiert:

"oh ich HASSE euch und ich werde euch schaden wo ich nur kann. keine chance dem faschismus !
ihr flaschen glaubt gegen den faschismus aufzutreten, aber in wirklichkeit SEID ihr der faschismus.
und ich werde euch UNSCHÄDLICH machen.
STERBT !!!!!!"

Eine Kriegserklärung? Ha, das kann derStandard.ET auch. Die, puny humans!!! Und unsere überlegenen Waffensysteme waren beinahe schon in Stellung gebracht, als uns zwei Tage später überraschend ein Ölzweig gereicht wurde:

"ich bin wieder runter von meinem trip und möchte mich bei ihnen für die letzten paar emails entschuldigen."

Also, was immer in diesen zwei Tagen seine Wirkung entfaltet (oder verloren) hat, es hat uns völlig den Wind aus den Segeln genommen. Entschuldigung angenommen, im Gegenzug verzichten wir vorerst auf die Zerstörung der Zivilisation. Außerdem ist unser Geheimplan jetzt eh aufgeflogen, also was soll's. Wir kommen in Frieden! (ZensorIn, derStandard.at, 15.2.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.