Minus 28,3 Grad: In Seefeld war es so kalt wie auf dem Sonnblick

4. Februar 2012, 12:20
posten

Die kältesten Landeshauptstädte waren Innsbruck und Salzburg

Mehr als ein Dutzend Messstellen der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) registrierten in der Nacht auf Samstag Temperaturen von minus 25 Grad oder noch weniger. Am kältesten war es mit minus 28,6 Grad am Sonnblick in 3.100 Metern Seehöhe und mit minus 28,3 Grad in Seefeld. In dem Tiroler Wintersportort westlich von Innsbruck, an die 1.200 Meter hoch gelegen, waren bereits in der Nacht auf Freitag mit minus 22,9 Grad Rekordhalter unter den bewohnten Orten gewesen.

In Ehrwald, ebenfalls in Tirol, wurden in der vergangenen Nacht minus 26,3 Grad gemessen, in Tannheim minus 26,7, in Schoppernau minus 26,3 Grad und auf der Rudolfshütte minus 26,4 Grad.

Die kältesten Landeshauptstädte waren Innsbruck und Salzburg: Dort wurden in der vergangenen Nacht jeweils 16,8 Grad registriert. In Bregenz sank die Temperatur auf 15,6 Grad. Eine im Vergleich dazu durchaus milde Nacht haben die Grazer hinter sich. In der steirischen Landeshauptstadt betrug der Tiefstwert "nur" auf minus 7,6 Grad. (APA)

Share if you care.