Salzburg beendet lange Linzer Siegesserie

3. Februar 2012, 22:16
16 Postings

KAC kann doch noch gewinnen - Graz verliert Führung in Qualigruppe, VSV bestätigt Play-off-Kurs

Salzburg - Meister Salzburg ist in der Erste Bank Eishockey Liga zurück auf der Siegerstraße. Am Freitag feierten die im Jänner fünf Spiele lang erfolglos gewesenen "Bullen" in der 6. Runde der Platzierungsrunde nicht zuletzt dank des ehemaligen NHL-All-Star-Goalies Marty Turco einen klaren 4:1-Erfolg über Tabellenführer Linz und gingen damit zum zweiten Mal in Folge als Sieger vom Eis. Für die Linzer endete hingegen nach acht Siegen en suite eine lange Erfolgsserie.

Bei seinem Liga-Debüt zeigte sich Turco als der erhofft starke Rückhalt und hielt die Hausherren in den ersten beiden Dritteln fast im Alleingang im Spiel. Den 36-Jährigen hielt es kaum im Tor, er kurvte bis an die blaue Linie, machte mit seinen überraschenden Pässen das Spiel schnell und wehrte zudem einen Penalty von Danny Irmen (36.) ab. Irmen hatte allerdings zuvor Turco bezwungen (26.), für Salzburg hatten bis dahin Abid (22.) und Latusa (38./in Unterzahl) getroffen.

Im Finish geriet dann der Torhüter der Linzer ins Blickfeld. Nach dem 3:1 für Salzburg durch Michael Schiechl (46.) bzw. dem 4:1 durch Douglas Lynch (49.) war bei den Gästen die Luft draußen: Alex Westlund hatte alle Hände voll zu tun, um ein Debakel seines Teams zu verhindern.

Rekordmeister EC KAC hat nach vier Niederlagen in Serie erstmals wieder gewonnen, gegen SAPA Fehervar AV19 einen verdienten 2:1 (1:0,0:0,1:1)-Sieg gefeiert. Mit diesem Erfolg blieben die Klagenfurter auch im 14. Heimspiel gegen die Ungarn siegreich. Die Klagenfurter waren die spielbestimmende Mannschaft, das 1:0 im einzigen Powerplay für die Heimischen nutzte Siklenka in der 14. Minute zur Führung. Nach einem torlosen Mittelabschnitt gelang Ladanyi sieben Minuten vor dem Ende der überraschende Ausgleich für die Gäste. KAC-Kapitän Brandner erzielte jedoch drei Minuten vor dem Ende die neuerliche Führung für die Heimischen, die auch bis zum Ende hielt.

VSV auf Play-off-Kurs, Graz verliert Führung

Der VSV hat sich mit einem Heimerfolg gegen Jesenice im Rennen um die verbleibenden zwei Play-off-Plätze gehalten. Die Villacher setzten sich in der 6. Qualifikationsrunde gegen das Schlusslicht Jesenice 3:1 (0:0,3:1,0:0) durch und rückten damit an Graz (1:4 in Znojmo) vorbei und hinter Znojmo auf Platz zwei vor.

Nach einer torlosen ersten halben Stunde stellten die Kärntner die Weichen im Mittelabschnitt durch Treffer von Kuznik (29.), Bacher (34.) und Altmann (38.) auf Sieg. Für die Gäste traf Bendik zum zwischenzeitlichen 1:2. Im Schlussdrittel tat sich vor 3.000 Zuschauern nichts Entscheidendes mehr. Auch das jüngste Duell am Sonntag in Jesenice hatte der VSV mit 3:2 für sich entschieden.

Die Graz 99ers haben die Tabellenführung in der Qualifikationsrunde abgegeben. Die Steirer unterlagen Znojmo auswärts 1:4 (0:1,1:2,0:1) und sind nun einen Punkt hinter den Tschechen und dem VSV (3:1 gegen Jesenice) Dritter. Für die 99ers war es die erste Niederlage im sechsten Saisonduell mit dem Liganeuling und außerdem das erste Spiel ohne Punktgewinn in der Zwischenrunde um die zwei verbleibenden Play-off-Plätze.

Die frühe Führung der Znaimer von Beroun (3.) glich Graz-Torjäger Blatny in der 28. Minute zwar noch aus, ein Doppelschlag von Danton (35.) und Pucher (37.) brachte die Gastgeber vor 2.300 Zuschauern aber zurück auf die Siegerstraße. Für die Entscheidung sorgte schließlich Lattner mit dem 4:1 in der durch mehrere Raufereien geprägten Schlussphase. (APA)

Platzierungsrunde - 6. Runde:

EC KAC - SAPA Fehervar AV19 2:1 (1:0,0:0,1:1). Stadthalle Klagenfurt, 3.964, SR Kellner/Veit. Tore: Siklenka (14./PP), Brandner (57.) bzw. Ladanyi (53.). Strafminuten: 8 bzw. 2 

Red Bull Salzburg - Black Wings Linz 4:1 (0:0,2:1,2:0). Volksgarten Salzburg, 3.200, SR Fussi. Tore: Abid (22./PP), Latusa (38./SH), Schiechl (46.), Lynch (49.) bzw. Irmen (26.). Strafminuten: 17 plus 10 Welser bzw. 17

KHL Medvescak Zagreb - HDD TILIA Olimpija Ljubljana 3:1 (0:1, 2:0, 1:0)

Qualifikationsrunde - 6. Runde:

VSV - Jesenice 3:1 (0:0,3:1,0:0). Villacher Stadthalle, 3.000, SR Graber/Potocan. Tore: Kuznik (29.), Bacher (34.), Altmann (38.) bzw. Bendik (36.). Strafminuten: 2 bzw. 10

Znojmo - Graz 99ers 4:1 (1:0,2:1,1:0). Znojmo, 2.300, SR Dremelj/Smetana. Tore: Beroun (3.), Danton (35.), Pucher (37.), Lattner (58.) bzw. Blatny (28.). Strafminuten: 28 plus 10 Disziplinarstrafe Danton bzw. 30 plus 10 Disziplinarstrafe Van Ballegooie sowie 2 mal 10 P. Harand

Die Vienna Capitals hatten spielfrei

Share if you care.