Freie ORF-Mitarbeiter: Lösung bis Sommer anvisiert

3. Februar 2012, 19:48

Forderungen nach Erhöhung des Honorarkatalogs und nach sozialer Absicherung dürften Gehör finden

Der Protest der Freien ORF-Radiomitarbeiter scheint Früchte zu tragen. Spätestens bis Sommer soll eine Lösung erarbeitet werden, heißt es nach den Verhandlungen, die eine Delegation der Freien mit ORF-Radiodirektor Karl Amon und Hörfunk-Personalchefin Ulrike Wüstenhagen geführt hat.

"Die Probleme der Freien Mitarbeiter sollten schon bald der Vergangenheit angehören. Sommer wäre für mich schon zu spät", so Amon nach den Gesprächen am Freitag.

Konkret geht es um eine Erhöhung der Honorare und Sendungsbudgets, als Vorbild fungieren deutsche Rundfunkanstalten, die mit ihrer Bezahlung deutlich über jener des ORF liegen.

Weitere Punkte seien die "soziale Absicherung und eine Verbesserung der Produktionsbedingungen", sagt eine Vertreterin zu derStandard.at. Ob und wie viele Freie Mitarbeiter in ein reguläres Angestelltenverhältnis überführt werden, war noch nicht Gegenstand der Diskussion.

Soziale Absicherung

Unter "soziale Absicherung" fallen Themen wie Krankenversicherung oder Urlaubsansprüche für die rund 200 Freien Mitarbeiter, die bei den Sendern Ö1 und FM4 beschäftigt sind. Die Freien TV-Mitarbeiter erheben ähnliche Forderungen, auch hier formiert sich Widerstand gegen die prekären Beschäftigungsverhältnisse.

Die Protestwelle hatte vor zwei Wochen bei einer Sitzung des ORF-Stiftungsrates ihren Ausgang genommen, wo Freie Mitarbeiter mittels "Offenem Brief" auf ihre Situation aufmerksam gemacht hatten. Manche sind seit Jahrzehnten im ORF tätig und kommen zum Teil trotz Vollzeitarbeit auf ein bescheidenes Salär von rund 1.000 Euro pro Monat, so die Kritik. Und das bei Ö1, dem Aushängeschild für öffentlich-rechtliches Programm. Die Verhandlungen um höhere Honorare sind seit drei Jahren im Gange, in den letzten Jahren gab es maximal eine Inflationsabgeltung.

Die nächste Runde zwischen der Hörfunkdirektion und den Freien findet am 22. Februar statt. (om)

Share if you care
17 Postings

schauen wir mal, wann "bis Sommer" ist. Muss da die 40°C Grenze geknackt werden? Oder das Sommerloch auftauchen?

Wunderbar!

Freut mich für die ORF-Freien. Wird hier für alle prekären Dienstverhältnisse bei den österreichischen Medien ein Präzedenzfall geschaffen? Wär mal was Gutes aus den Medien… dort arbeiten nämlich tausende auf prekärer Basis bzw. als Praktikanten. Und so sind auch die Nachrichten in diesem Land… prekär. Nicht sehr förderlich für die Demokratie in diesem Land…

was ist eigentlich mit den freien kameramännern/frauen, die für den orf arbeiten!??

Welche?

Die Dauerangemieteten oder die Scheinselbstständigen Sachkosten - Techniker?

Was glauben sie denn?

Irgendwelche Systemtrotteln braucht das Unternehmen am Schluss auch noch!
Eine Kamera kann doch jeder halten. Oder? Also!

Abgelehnt!

Resi

Hihihii, die Resi hält die Kamera fest ... ich lach mich schief!

Kommens noch mehr davon, Tüte Chips ist aufgemacht.

Warum soll ich nicht filmen können?

Da ist ja nun wirklich nichts dabei.

Resi

Welche Funktion schwebt Ihnen vor?

Bildtechniker
Bildmeister
Videotechniker
Schwenker
Director of Photography
Clapper
Loader
Kamerabühne
Kamerakran
Schärfeassi
Dolly
Grip
Kabelhelfer
...

alles Leiteln die sich an einem Ende einer Kamera anhalten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kameramann
http://www.stmk.wifi.at/eShop/bbD... bnr=628817
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/?d... of-id=8589
http://www.filmabc.at/documents... Kamera.pdf
http://www.youtube.com/watch?v=inbu8UJMtj0

Aber Ihren anderen Postings sei es geschuldet (und hier darf ich zitieren): Sie sind der Spezialist für eh alles.

*Chipseinwerf*

Eben die kann man alle einsparen!

Sie brauchen nur so eine kleine Kamera verwenden. Ich habe auch so eine. Da wackelt nichts und alles ist von vorne bis hinten HD-scharf. Licht brauchen sie auch keines. Meine Kamera flimt sogar bei Kerzenschein.

Also wozu wollen sie viel Geld verlangen für etwas, was sie praktisch umsonst bekommen können. Das weiß die kfm.-Leitung sicher auch!

Resi

Cool!

Da können wir gemeinsam was machen: Sie halten die Kamera auf irgendwas Ihnen taugt und ich suche Ihr Programm auf meinen Fernseher.
Ich hab nemlich einen leiwanden Fernseher mit 999 Programmspeichern.

"Glasrotweinschlürf" Liebe Grüße.

Warum soll ich die Kamera auf irgendetwas halten?

Die ist ja kein Stoppel!
Ich filme mit meiner Kamera, mache auch bessere Filme als das Fernsehen! Und diese fernsehe ich dann nicht sondern beame ich!

Resi

Frau Tupfer, jetzt sind wir alle neugierig

und erwarten froh Ihre Kamera-Arbeit per vimeo-Link.
Gerne auch Youtube.

Vielen Dank, der Ferdl.

Ferdl, glauben sie wirklich ich bin so verrückt

und stelle meine Filme auf youtube? Ich möchte doch nicht raubkopiert werden! Mein geistiges, künstlerisches Eigentum ist meins! Ich möchte nicht mal als think tank
der ideenlosen Drehbuchschreiber missbraucht werden!

Glauben sie mir Ferdl, ich versteh was davon!

Resi

Neinein, natürlich bin ich nicht der Meinung, dass sie Verrückt sind.

Aber nach soviel Vorschußlob sind wir WIRKLICH SCHON VOLL NEUGIERIG.

Vielleicht ein Schnipsel?
Ein Freezeframe.
Nur ein Kader, BIIIiitttTTebitte!
Ein einsames lower Field, wenigstens eine Textzeile.

Ich freu mich schon so.

Der Ferdl (kein Raubmordkopierer)

Na gut, ehe sie platzen ...

http://www.youtube.com/watch?v=T... re=mh_lolz

Aber nix rausschneiden, sonst kracht's!

Resi

Resi, sie sind echt ganz, ganz super. Echt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.