"Es ist keine Schande, schlechter als Messi zu sein"

Gespräch | Christian Hackl
3. Februar 2012, 18:15
  • Jonathan Soriano rückt Andrés Iniestas Nummer nicht raus
    foto: gepa/red bull salzburg

    Jonathan Soriano rückt Andrés Iniestas Nummer nicht raus

Jonathan Soriano, der die Handynummer von Iniesta besitzt, hat von seinen ehemaligen Kollegen Demut gelernt

Standard: Sind Ihnen Mattersburg, Kapfenberg und Wiener Neustadt ein Begriff?

Soriano: Nein, noch nie gehört. Was ist das?

Standard: Das sind Städte in Österreich mit Fußballmannschaften. Sie werden dort hinfahren und gegen diese Teams spielen.

Soriano: Interessant, ich freue mich darauf. Ich kenne vom Namen her nur Rapid, Austria und Sturm Graz. Aber man darf niemals einen Gegner unterschätzen.

Standard: Hätte Ihnen vor einem Jahr jemand gesagt, Sie würden bald in Österreich kicken, was hätten Sie geantwortet?

Soriano: Vermutlich nichts. Aber man soll im Leben nichts ausschließen. Vor sechs Monaten gab es den ersten Kontakt mit Red Bull Salzburg. Das Projekt, die Strukturen haben mich fasziniert. Mir gefällt, dass man etwas aufbauen und an die Spitze kommen will. Ich möchte Titel gewinnen. In Österreich und in Europa.

Standard: Besteht die Gefahr, dass Sie zu gut für die österreichische Bundesliga sind?

Soriano: Nein. Dieses Denken ist mir völlig fremd, ich halte überhaupt nichts von Arroganz. Die anderen Spieler sind mindestens genauso wichtig, ich bin nur Teil einer guten Mannschaft, die erfolgreich sein möchte.

Standard: Wie würden Sie sich charakterisieren?

Soriano: Ich bin ruhig. Auf dem Platz und abseits davon. Ich verbringe die Freizeit am liebsten mit meinen beiden kleinen Töchtern. Ich bin ein Familienmensch, kein Partytiger.

Standard: Schaut man in die Biografie, fällt auf, dass Sie in Ihrer Jugend sehr viel Tore geschossen haben. Im spanischen U17-Team trafen Sie in 15 Partien 18-mal. Der Sprung in die Erste Liga hat sowohl bei Espanyol als auch beim FC Barcelona nicht geklappt. Weshalb?

Soriano: Bei Espanyol war ich noch sehr jung. Mein Konkurrent um den Stammplatz war Tamudo, der war damals einer der besten Fußballer Spaniens. An dem wären auch andere nicht vorbeigekommen. Aber in Barcelona hatte ich drei gute Jahre.

Standard: Trotzdem. Bin ich bei Barcelona B, möchte ich doch zu Barcelona A, zur weltbesten Mannschaft. Der Traum, mit Messi, Iniesta und Xavi zu spielen, ist geplatzt.

Soriano: Sie waren nahe, aber doch weit weg. Hin und wieder durfte ich mit ihnen spielen. Das war einerseits ein Traum, andererseits war es völlig normal. Ich hatte ja täglich Kontakt.

Standard: Mussten Sie demnach binnen kürzester Zeit akzeptieren, dass es Bessere gibt?

Soriano: Ja, das trägt zur Erdung und Normalität bei. Aber es ist kein Grund, zu resignieren. Es ist keine Schande, schlechter als Messi zu sein.

Standard: Was kann man von Größen wie Messi, Xavi oder Iniesta lernen?

Soriano: Sie sind völlig normal, freundlich, charakterfest, überhaupt nicht abgehoben. Man schaut ihnen zu und versucht, fußballerisch zu profitieren, die Dinge nachzumachen.

Standard: Was ist das Faszinierende am FC Barcelona?

Soriano: Es herrscht gegenseitiger Respekt, schon die Neunjährigen werden gleich behandelt. Es ist egal, ob du Messi oder ein Kind, Verteidiger oder Stürmer bist. Bei jeder Handlung ist viel Herz dabei. Und die Trainer sind hervorragend ausgebildet, der Klub hat eine Linie und soziale Kompetenz.

Standard: Haben Sie die Handynummern von Messi, Xavi und Iniesta?

Soriano: Nur die von Iniesta. Aber Iniesta hat die Telefonnummern von Messi und Xavi. Tut mir leid, ich kann sie nicht weitergeben.

Standard: Ist Messi der perfekte Fußballer?

Soriano: Messi ist dreimal hintereinander Weltfußballer geworden, also muss er perfekt sein. Er ist ein guter Bursche, hat Herz, ist leise. Er lässt, wenn er dribbelt, den Ball sprechen. Ich rede auch wenig, gute Fußballer kommunizieren ohne Worte. Blicke genügen. Du musst nur richtig schauen, das spart blablabla.

Standard: Wie schaut es mit Ihren Deutschkenntnissen aus?

Soriano: Guten Morgen. Guten Abend. Gute Nacht. Grüß Gott. Mahlzeit. Tempo. Hallo. Tor. Wie bitte.

Standard: Mittlerweile spielen acht Spanier in Österreich. Hat das möglicherweise auch wirtschaftliche Hintergründe? Es wird pünktlich gezahlt.

Soriano: Das weiß ich nicht. Salzburg glaubt an mich, ich habe das für mich genau analysiert, darum bin ich da. Ich will neue Erfahrungen machen. Vielleicht werde ich mit meinen Landsleuten Kontakt aufnehmen, aber erst muss ich mich hier voll integrieren.

Standard: Dass Red Bull Salzburg niemals Barcelona werden kann, ist Ihnen aber schon klar?

Soriano: Natürlich weiß ich das. Aber man muss Visionen haben.

Standard: Sie sind 26 Jahre alt und haben bis Juni 2015 unterschrieben. Ist Salzburg Zwischen- oder schon Endstation?

Soriano: Das lasse ich alles offen. Es kommt darauf an, wie sich die Dinge entwickeln.

Standard: Was waren Ihre ersten Eindrücke von Salzburg?

Soriano: Sehr schön, sehr kalt.

Standard: Wovon träumen Sie?

Soriano: Ich möchte später einmal Modedesigner werden.

Standard: Sagt Ihnen der Name Hans Krankl etwas?

Soriano: Nein. Wer ist das?

Standard: Ein Österreicher, der 1978 von Rapid zu Barcelona ging und Schützenkönig wurde.

Soriano: Wirklich? Toll. Aber damals war ich leider noch nicht auf der Welt.

Standard: Am 11. Februar geht die Meisterschaft los. Was erwarten Sie vom Spiel bei Wacker Innsbruck?

Soriano: Drei Punkte.

(DER STANDARD Printausgabe, 4./5.2.2012)

Jonathan Soriano (26), geboren in El Pont de Vilomara bei Barcelona, stürmte ab 2000 für Espanyol. 2009 wechselte er zur B-Mannschaft des Stadtrivalen FC Barcelona. In der Vorsaison wurde er mit 32 Toren in 36 Spielen Schützenkönig der spanischen Segunda Division. Im Jänner 2012 unterschrieb er einen Vertrag bei Red Bull Salzburg bis Sommer 2015

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 552
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Stark. Er ist also nur in der 2. Liga weil er am Messi nicht vorbeikommt. Gibt es nicht noch andere Positionen bei Barca auf denen er NEBEN Messi spielen koennte? Oder andere Vereine ohne Messi?

Kann es gar sein dass der Herr Soriano einfach die Qualitaet eines Zweitligisten hat? Denn sonst haette er ja wohl was Besseres als Oesterreich gefunden. Und die Klessheimer sind ohnehin fuer ihre Vorliebe fuer Abstellgleiskicker, die noch einmal gross abcashen wollen, beruehmt.

mich würde nach ca. zwei Jahren jetzt Ihre Analyse interessieren

dir schiebt er wahrscheinlich locker ein gurkerl

Weiß zufällig jemand hier im Forum wiel viele testspiele Soriano für Salzburg bis dato bestritten hat und wie viele Tore er dabei erzielt hat - sprich Torquote? Danke vorab...

So weit ich weiß...

hat er in den Testspielen für Salzburg 3x getroffen.
MfG, BadGremlin.

abstellgleiskicker, der nochmals abcashen will...;-)

was sind dann eure kicker, wenn soriano mit 26 jahren ein abcasher u. abstellgleiskicker is? dürfen die sich überhaupt "kicker" nennen??? eure gruppenduscher...

Mei ja Herrr Doktor...

daran hat jetz wirklich nieeeeemand ausser Ihnen gedacht, vor allem weil ja bei Barca A ausser Messi nur Pfeifen (wie Sie eine sind) am Platz stehen.

etwas off topic:

das für kommenden samstag geplante spiel am tivoli wird wahrscheinlich nicht stattfinden können, da der platz unbespielbar sein ürfte. in tirol heute hat clubmanager schwaninger gemeint, dass er schon am freitag die bundesliga darüber informiert hat, dass aufgrund der gefrorenen schneedecke nicht gespielt werden könne. die liga entscheidet voraussichtlich am donnerstag nach begehung des platzes.

In diesem Fall kanns nur eine Lösung geben:

Kurzfristige Verlegung des Spiels auf Salzburger Boden. Da ist auf Grund akzeptabler Verhältnisse der Rasen bespielbar. Des Weiteren hilft der ÖFB einem (dem) Österreichischen Spitzenklub sich optimal für ein so wichtiges Match vorzubereiten. Sollten die Bullen die Hürde Metalist meistern, winkt tatsächlich ein CL Gruppenphasen-Fixplatz. Zusätzlich kommt das Terminmanagement des ÖFB's nicht in die Notlage die Partie irgendwann später unter der Woche wo reinzuquetschen. Selbsterklärend wird das Heimrecht an die Tiroler Waschln dann zurückgegeben.

Eine Verlegung ist / war nicht möglich...

da alle Bundesligavereine dafür gestimmt haben, keinem Platztausch mehr zuzustimmen. So hat keine Mannschaft einen Heimvorteil mehr oder weniger.
MfG, BadGremlin.

Die Tiroler waren aber so freundlich, einem Testspiel in Salzburg zuzustimmen, was man auch nicht von jedem Verein erwarten könnte . . .

wäre aber jammerschade, denn die "bissigen" tiroler wären genau der richtige gegner für die europacup-generalprobe gewesen...

das glaub ich auch,...

...vor allem weil ja generalproben einer alten theaterweisheit zufolge in der regel in die hose gehen.

wobei, ausnahmen bestätigen die regel, deshalb würden/ werden wir ausnahmsweise die generalprobe u. am donnerstag gewinnen...;-)

Weit über 500 Kommentare ohne dass der Junge auch nur eine Minuten einges Pflichtspieles für Salzburg gespielt hat und...

...und Hanse Burli kennt eam net amoi...incredibile

Was uns allen wieder einmal zeigt,

dass in Österreich zuerst das "Maul" aufgerissen und geraunzt wird, ehe man eine Ahnung von dem erhält, worum es eigentlich gehen würde.
MfG, BadGremlin.

bei diesem artikel geht es

eigentlich um einen neuzugang von RBS, jonathan soriano. das dürften einige RBS-basher noch nicht überzuckert haben.

ich hab mir gestern noch die sport am sonntag

sendung angesehen! tja, man kann die fragen von pariasek zwar auch ned wirklich als kritisch bezeichnen, aber immerhin nicht so hündisch unterwürfig wie im dosensender! ganz lustig habe ich gefunden, wie moniz den total verunglückten bruins transfer verteidigen musste;-)) der hat in holland sicher nur deshalb keinen verein gefunden, weil er ZU gut war und aus demselben grund haben ihn die dosinger wieder heimgeschickt;-))....aber dafür hat man ja juniors etc, um dann um ihnen dann solche leute vor die nase zu setzen........

Karli, du pubertierende, gulaschblonde Rotzpipm: tu uns einfach den Gefallen und hoit di Pappm!

Hat denn euer Schweinderlkrawattenträger den Kommerzkampf auch auf die TV Sender ausgedehnt? In einer Stunde Servus-TV findest mehr Bildung & Kultur wie am angebrunzten (© A. Wrabetz) SchORF in einem Monat!

PS: den Bildungsauftrag sollte der angebrunzte (© A. Wrabetz) SchORF erfüllen - nicht Servus-TV!

wo bist du angrennt, crazy?? was geht mit der orf

an? beschwer di bei herrn wrabetz! oder reds in a sackerl und schicks am küniglberg!

Das traurigste is ja das du Grausbirne und auch da Frizzle des wirklich glauben was ihr da schreibts. Zeit das sich wieder was dreht und euer vorlautes Goscherl gestopft wird.
Ist ja nicht mehr auszuhalten!
Die Antwort der Salzburger wird heuer am Platz stattfinden und wird vor allem für die Schütteldorfer grauenhaft sein.

soviel zum thema "vorlaut"...:-)))

ich denke mit genuß an letztes jahr! da habt ihr auch nur darüber diskutiert, mit wie vielen punkten vorsprung die dosen meister werden......:-)))) also lieber den ball GAAAAAAAAAANZ flach halten, jungs aus dem dosenland!

"da habt ihr auch nur darüber diskutiert, mit wie vielen punkten vorsprung die dosen meister werden..."

Völlig haltlose Anschuldigung Herr Karl Graus. Der kritische Salzburger Beobachter des Fußballs war voriges Jahr um diese Zeit enttäuscht über die Einstellung der Spieler und einen Trainer Namens Stevens, der zu diesem Zeitpunkt die Mannschaft offensichtlich nicht mehr erreicht hat. Von Meister mit mehreren Punkten Vorsprung war bei keinem Ernstszunehmenden Fußballinteressierten in Salzburg die Rede. Heute allerdings sind wir zuversichtlich dass die Schale wieder dort hin geht wo sie hingehört. Weißt, wenn man den Jungs heute beim Kicken zusieht, den motivierten Trainer warnimmt und das Potential berücksichtigt bin ich für heuer sehr zuversichtlich. Jedoch wird die MS sicher nicht einige Runden vor Schluss entschieden.
Gruß
baby (sbg)

ps: und wenn die schale dort hin kommt, wo sie

hingehört, dann kommt sie heuer eh nach hütteldorf;-))), der steffen hat ja schon vorgebaut ;-)))

jede serie hat mal ein ende karli - heuer wird die "sh-kind-meister" serie gebrochen! ;)

aber ganz allgemein schätz ich zum aktuellen zeitpunkt rapid als stärksten konkurrenten ein. auf die austria und sturm bin ich schon gespannt. ried kann ich zu schlecht einschätzen - die können entweder auf dem niveau weiterspielen oder sie lassen nach. ob bei denen viel mehr drinnen ist weiß ich nicht. und das schlimmste was uns allen passieren könnte, wäre wenn der meister schon 5 runden vor ende feststeht.

also auf eine spannende rückrunde.

na dann check mal die postings von eurem

dosenhaberer goroshita 1 bis ??, etc.....DIE sind nie unzufrieden! und wenn sich die "dosenstars" auf die mittelauflage stellen und dort hin.......pinkeln, jubeln die noch ergriffen........

Posting 1 bis 25 von 552
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.