Britischer Telekom-Riese BT Group erhöhte Gewinnprognose

3. Februar 2012, 14:41
posten

Das bereinigte operative Jahresergebnis soll bereits 2012 sechs Mrd. Pfund erreichen, nicht erst 2013

Der britische Telekommunikationskonzern BT Group hat im abgelaufenen Geschäftsquartal von seinen Sparanstrengungen und einer starken Nachfrage vor allem nach seinen Internetanschlüssen profitiert. Gestärkt durch ein stabiles Ergebnis kündigte BT am Freitag an, sein Ziel von 6 Mrd. Pfund (7,25 Mrd. Euro) für das bereinigte operative Jahresergebnis bereits 2012 zu erreichen - ein Jahr früher als bisher geplant.

Auch für die frei verfügbaren Mittel zeigte sich der früher als British Telecom bekannte Konzern optimistischer: Der Vorstand erwartet nun rund 2,4 Mrd. Pfund anstatt bisher 2,2 Mrd. Pfund.

"Trotz wirtschaftlichen Gegenwinds"

"Wir haben ein weiteres Quartal mit Wachstum bei Gewinn und Cash-Flow abgeliefert trotz wirtschaftlichen Gegenwinds", erklärte BT-Chef Ian Livingston. Trotz eines Umsatzrückgangs um fünf Prozent auf 4,77 Mrd. Pfund konnte BT in seinem dritten Geschäftsquartal das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um drei Prozent auf 1,5 Mrd. Pfund steigern. Dazu verhalfen dem Konzern neben Kostensenkungen auch geringere staatlich angeordnete Gebühren. Bereinigt stiegen die frei verfügbaren Mittel um 65 Mio. Pfund auf 634 Mio. Pfund, das Ergebnis je Aktie um 13 Prozent auf 6,1 Pence.

BT setzt damit dank seines rigorosen Sparkurses seine Erholung fort. 2008 und 2009 hatte BT Gewinnwarnungen ausgeben müssen. (APA)

Share if you care.