Paszek verliert auch gegen Pironkowa

3. Februar 2012, 16:31
7 Postings

Österreich schlägt dennoch Bulgarien und ist Gruppen-Sieger - Nun am Samstag gegen England - Für Rückkehr in Weltgruppe II fehlen noch zwei Siege

Eilat - Österreichs Fed-Cup-Damen haben am Freitag im israelischen Eilat in Pool A der Europa-Afrika-Zone den Gruppensieg geschafft. Wie schon gegen Estland am Vortag machte die ÖTV-Truppe von Kapitän Jürgen Waber auch gegen Bulgarien im abschließenden Doppel den entscheidenden zweiten Punkt zum 2:1. Damit haben Tamira Paszek, Patricia Mayr-Achleitner, Yvonne Meusburger und Sandra Klemenschits ein Play-off-Match gegen den Sieger der Gruppe C, England, am Samstagnachmittag sicher.

Mayr-Achleitner feierte auch im zweiten Gruppenmatch den Einzel-Sieg für Österreich, sie besiegte Elitsa Kostowa (richtig/nicht Dia Ewtimowa) mit 6:3,6:3. Danach sorgte die Tirolerin an der Seite von Meusburger für den Gesamtsieg. Paszek unterlag hingegen auch in ihrem zweiten Single-Einsatz der bulgarischen Nummer eins Tswetana Pironkowa mit 3:6,6:1,1:6. Gelingt im Samstag-Länderkampf - gegen die von Judy Murray, der Mutter von Andy, betreuten Britinnen - ein weiterer Erfolg, dann hat die ÖTV-Mannschaft einen Platz im Play-off der Weltgruppe II am 21./22. April sicher.

Zumindest die Einzel-Head-to-Heads sprechen da ein bisschen für Österreich: Mit einem Sieg in der bisher einzigen Begegnung mit Elena Baltacha (WTA-57.) bzw. einem 2:1 gegen Anne Keothavong (88.) hat Mayr-Achleitner eine positive Bilanz stehen. Und Paszek hat ihr bisher einziges Duell mit Baltacha vor sechs Jahren in Bergamo ebenfalls als Siegerin beendet, gegen Keothavong führt sie mit 2:0-Siegen.

Mayr-Achleitner freute sich nach ihrem zweiten Einzelpunkt beim Gruppenturnier in Israel über "ein Super-Match" und erntete Lob von Waber. "Sie hat heute sehr konzentriert gespielt und war in allen Belangen die überlegene Spielerin." Für Österreichs Nummer 1 Paszek setzte es aber nach der Enttäuschung vom Vortag auch gegen die WTA-50. Pironkowa eine Niederlage. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich Paszek mit einem 6:1 im zweiten ins Match zurück, musste aber zum 1:3 das vorentscheidende Break hinnehmen. Wabers überraschende Entscheidung, für das Doppel sowohl auf Paszek als auch auf Doppelspezialistin Sandra Klemenschits zu verzichten, ging auf: Mayr-Achleitner und die erstmals eingesetzte Meusburger gewannen das Doppel gegen Pironkowa/Ewtimowa glatt 6:1,6:2. (APA)

Fed Cup - Europa-Afrika-Zone - Gruppe A in Eilat (Hart):

Österreich - Bulgarien 2:1

  • Patricia Mayr-Achleitner - Dia Ewtimowa 6:3,6:3
  • Tamira Paszek - Tswetana Pironkowa 3:6,6:1,1:6
  • Mayr-Achleitner/Yvonne Meusburger - Ewtimowa/Pironkowa 6:1,6:2

Österreich damit Gruppen-Sieger - Gegen Sieger der Gruppe C um Platz im Play-off der Weltgruppe II

Share if you care.