Iran bringt weiteren Satelliten ins All

3. Februar 2012, 12:21
12 Postings

Beobachtungssatellit soll in einer Höhe von 250 bis 370 Kilometern kreisen

Teheran - Der Iran hat laut Medienberichten einen weiteren Satelliten ins All gebracht: Der Start sei "erfolgreich" verlaufen, berichtete der arabischsprachige Fernsehsender Al-Alam am Freitag. Der rund 50 Kilogramm schwere Beobachtungssatellit "Navid" solle in einer Höhe von 250 bis 370 Kilometern in seine Umlaufbahn gebracht werden, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Irna den Chef der iranischen Raumfahrtbehörde, Hamid Faseli. Demnach soll "Navid", wie es wenig spezifisch heißt, "Bilder von der Erde aufnehmen". Er habe eine Lebensdauer von etwa eineinhalb Jahren und umrunde die Erde einmal alle 90 Minuten.

Der Iran hatte erstmals im Februar 2009 einen Satelliten ins All gebracht und damit weitere Ängste bei der internationalen Gemeinschaft geschürt. Die USA und andere westliche Staaten verdächtigen Teheran, mit seinem Programm zur Urananreicherung die Entwicklung von Atomwaffen anzustreben. Den westlichen Staaten zufolge könnte die Technologie zum Transport von Satelliten auch dazu verwendet werden, Atomwaffen abzufeuern. Die Regierung in Teheran weist dies zurück. (APA/red)

Share if you care.