Bundesheer verkauft Übungsplatz am Dachstein

3. Februar 2012, 11:07
10 Postings

Industrieller Schweighofer plant Tourismusprojekt

Wien - Eine Bunkeranlage in Linz-Ebelsberg wurde am gestrigen Donnerstag zum Verkauf ausgeschrieben, eine andere Transaktion konnte die Sivbeg am Freitag als abgeschlossen melden: Der Alpinübungsplatz Dachstein/Oberfeld geht für 173.000 Euro an den Industriellen Gerald Schweighofer, der die Liegenschaft über seine Privatstiftung erworben hat und nun dort ein Tourismusprojekt aufziehen will.

Der 53.000 Quadratmeter große Übungsplatz, der bereits seit 2006 zum Verkauf stand, besteht aus einer Seilbahn und Unterkünften. Er wird vom Bundesheer seit Jahren nicht mehr militärisch genutzt. Im Falle der Einstellung des Betriebes wäre das Bundesheer verpflichtet gewesen, die im Jahr 1957 erbaute Seilbahn samt zugehöriger Infrastruktur auf eigene Kosten abzutragen. Aufgrund der alpinen und exponierten Lage wären damit Kosten in Millionenhöhe verbunden gewesen. Diese werden für das Bundesheer nun nur dann (teilweise) schlagend, falls das Nachnutzungsprojekt nicht zustande kommen sollte.

Durch die erfolgreiche Umsetzung des Verkaufs sowie der Chance auf eine langfristige zivile Nachnutzung der Anlagen bestehe die Aussicht auf ein sinnvolles touristisches Großprojekt für die Region, so die Sivbeg in einer Aussendung. (red/APA)

Share if you care.