Deutscher Hörbuchpreis an Sven Regener

2. Februar 2012, 15:12
posten

Für Online-Tagebuchroman "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner"

Köln  - Der Deutsche Hörbuchpreis geht dieses Jahr an den Bestseller-Autor Sven Regener. Der "Element of Crime"-Frontmann, der 2001 mit dem Barkeeper-Roman "Herr Lehmann" unter die Schriftsteller ging, wurde für die Lesung seines Internet-Tagebuchromans "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner" als bester Interpret geehrt.

Darin schildert der 51-Jährige Beobachtungen aus der Alltags- und Medienwelt, die er erstmals in mehreren Blogs zwischen 2005 und 2010, darunter auch auf derstandard.at, veröffentlicht hatte. Die Jury meinte dazu: "Mit Selbstironie, schnoddriger Stimme und einem perfekten Sprachrhythmus verwandelt Regener seine Blogs in eine Performance ganz eigener Art. Stark!"

Wie der Verein Deutscher Hörbuchpreis am Donnerstag in Köln mitteilte, wurde die Theaterschauspielerin Doris Wolters für ihre Lesung von Zsuzsa Bánks Roman "Die hellen Tage" als beste Interpretin ausgezeichnet. "Ein Juwel souveräner Sprachkunst", befand die Jury. In der Kategorie "Beste Fiktion" gewann das Hörspiel "Ruhe 1" von Paul Plamper, das er ursprünglich als Audio-Installation für das Museum Ludwig in Köln entwickelt hatte.

Den Preis für die beste Information bekommt eine mp3-Sammlung von Heiner-Müller-Aufnahmen, die den 1995 gestorbenen DDR-Dramatiker von einer eher unbekannten Seite zeigt. Die beste verlegerische Leistung wurde einem kleinen Verlag für ein Architektur-Feature von Moritz Holfelder zugesprochen. Das "besondere Hörbuch" ist diesmal eine Interpretation von Baudelaire-Texten: "Die künstlichen Paradiese".

Bekannt war bereits, dass der Schauspieler und Synchronsprecher Christian Brückner (68) den Hörbuchpreis für sein Lebenswerk erhält. Der Deutsche Hörbuchpreis wird in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben. Die Gala zur Verleihung ist 14. März in Köln und bildet zugleich den Auftakt zum Literaturfestival Lit.Cologne.  (APA)

Share if you care.