Ich spiele Mode!

Ansichtssache
Bild 1 von 5»
foto: irina gavrich

Ringelpulli Jean Paul Gaultier Maille, Shorts Monsoon, Ballerinas M Missoni.

weiter ›
Share if you care
20 Postings
das wichtigste im Leben, das allerwichtigste:

Nur ned anschei . . .
wie kann man sich nur so aufpudeln. Herrje.

Gefällt mir.

Hübsches Mädchen, spannende Kleidung, interessante Fotos.

Dem einen gefällt's, dem anderen nicht. Wie alles.

Ihr Leutchen im Betroffenheitstaumel: ihr tut mir leid...

Was ist denn daran spannend?

Ein inflationär benutztes Wort, welchen nur mehr falsch angewendet wird.
Dämlich ist das Ganze, sonst nichts.

mag ja alles schön und gut sein...

... aber ich verstehe nicht, inwieweit der artikel und die fotostrecke für irgendwas relevant wären; außerdem sind die fotos ziemlich nichtssagend.
das geht doch besser, lieber standard?

beschämend!

lieber online-standard!
setzts euch mal mit der redaktion von diestandard zusammen (falls die nach dieser "fotostrecke" noch mit euch reden) und hörts einfach gut zu.
mir fehlen die worte...

Oder mit der Chefredakteurin, deren Weltbild kann ja auch nicht damit kompatibel sein, so wie die Blattlinie insgesamt. Ich kenn mich nicht mehr aus mit dem Standard.

Wenn ein Müllkutscher solche Fotos macht, kommt die Fürsorge.

Wenn's ein Bobo macht, kommt derstandard.

wieso schaut die so traurig?

sneakers- turnschuhe

also turnschuhe sind strenggenommen schuhe zum turnen (auf geraeten und am boden in der halle ), sneakers sind sportschuhaehnliche schuhe fuer den alltag zum gehen und laufen auf der strasse, buero schule , werkstatt in 100000 varianten, farben materialien mittlerweile ..oder ???????

süß! hübsches kind!

was wollt's Ihr denn?

Also erstens sieht's doch schick aus und individuell was sie sich angezogen hat.
Zweitens ist's doch die Sach von den Leuten selber, für was sie ihr Geld ausgeben, oder? Andere geben ihr Geld für ein teures Auto aus - soll doch jeder selber entscheiden!
Und drittens schaut's Euch doch mal die große Mehrheit von den Kindern und jungen Leut an. Fade Jeans, uniformierte Stiefel (die heißen ned umsonst Ugg-Boots) oder Sneaker (Apropos: was ist der Unterschied zu Turnschuhen? konnte mir noch keiner erklären bisher...)
Also ich hab nur einen Sohn, aber wenn ich eine Tochter hätt wär ich gscheit froh, wenn sie sich so anziehen würd.

was soll denn das?

kann irgendjemand mir das erklären?

Was soll denn das?

Die Künstlerin will uns die berührende Geschichte von der Wandlung eines verschreckten Geschöpfes zur selbstbewussten jungen Frau erzählen:
Bild 1: L. vor der Tür. Ausgeschlossen, verloren; rätselhafte Symbole an der Tür setzen sich farblich in ihrer eigenen Kleidung fort - sie ist sich selber fremd.
Bild 2: ein verstörendes Bild, L. den Elementen in schwarz-weiß ausgeliefert. Keine Farbe, keine Hoffnung, ein Kreuz auf dem Gürtel - ist das der Tod, den sie da so unschlüssig erwartet?
Bild 3: der Blick in den Spiegel. Ich bin wer! Ich kann auch geringelte Socken anziehen, wenn ich will! Widewidewitt und Drei macht Neune!
Bild 4: Aufbruch. Schuhe binden. Hinaus in die Welt!
Bild 5: Los geht´s. Und Schuhe brauche ich auch keine mehr!

ich frage mich auch

was das hier soll und finde keine antwort.... lola ist ein kind, sie hat eine gstopfte oma (ferragamo-schuhe vererbt), die mutter natascha findet ihre tochter kreativ, die tochter hat riesenfüsse.... irgendwie dadaistisch....

sie hat sehr hübsche, schlanke füße.

Immer noch schöne Füße???

http://uberding.net/wp-conten... ager03.jpg

Die Bilder gehören in Psychologie Heute!

beine. die füsse sind gross. was aber wurscht sein sollte.

Es muss nicht immer alles wahnsinnig viel sollen.

Ich find's lustig. Wenn Sie unbedingt wollen, können Sie sich ja einen Hintergrund über nichtsexualisierte Kindermode zusammenbasteln. Achten Sie einmal darauf, wie oft das nämlich anders ist. Ansonsten ist mir auch aufgefallen, dass da jemand schon sehr erwachsene Füße hat. :-)

Meine Tochter hat auch Riesenfüße. Wessen Ballerinas brauch ich da?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.