Springer steigt bei Online-Zimmervermittlung Airbnb ein

2. Februar 2012, 13:44
posten

Strategische Vermarktungspartnerschaft vereinbart

Axel Springer hat mit dem amerikanischen Online-Zimmervermittlungsdienst Airbnb eine strategische Vermarktungspartnerschaft vereinbart. In diesem Zusammenhang erwirbt der Verlag "gegen eine Kaufpreiszahlung sowie Medialeistung einen geringen Anteil" an dem Unternehmen Airbnb Inc., teilte Springer am Donnerstag in Berlin mit. Über die exakte Höhe der Beteiligung wollten die Unternehmen keine Auskunft geben. Im Vordergrund stehe aber nicht die Beteiligung, sondern die Kooperation bei der Vermarktung.

Über Airbnb können Privatleute Wohnung oder Haus für eine begrenzte Zeit an andere vermieten. Die Bezeichnung Airbnb stand ursprünglich für "Air Bed and Breakfast" (air bed ist die englische Bezeichnung für Luftmatratze). Das Unternehmen kassiert für die Vermittlung eine Provision. Seit der Gründung im August 2008 sind nach Angaben von Airbnb fünf Millionen Übernachtungen über die Plattform abgewickelt worden. Das Unternehmen unterhält in Deutschland Büros in Berlin und Hamburg. Nach dem Vorbild des US-Startups setzen die beiden deutschen Firmen 9flats und Wimdu auf das gleiche Konzept und konkurrieren mit Airbnb.

Axel Springer werde künftig die Marketing-Aktivitäten von Airbnb mit Werbeplätzen in Online- und Print-Publikationen des Verlages unterstützen. Gleichzeitig werde das Immobilienportal Immonet, eine Tochtergesellschaft von Axel Springer, "exklusiver Vermarktungs- und Markenpartner von Airbnb im Segment der Vermietung von Unterkünften zwischen Privatpersonen". (APA)

Share if you care.