Leichenfund auf Google Maps

2. Februar 2012, 14:15
67 Postings

In Kalifornien wurde ein Tatort von den Google-Satelliten abgelichtet

Auf Google Maps wurden schon einige skurrile Dinge entdeckt. Nun ist auch ein tragischer Zwischenfall auf Googles Kartendienst abgelichtet worden. In Kalifornien wurde eine Leiche fotografiert. Auch Polizeiautos und Polizisten, die bei der Leiche stehen, sind in der Satellitenansicht zu sehen. Die immer bessere Auflösung der Satellitenkameras und die neue Vogelperspektive lassen immer detailliertere Bilder zu. Eine Entwicklung, die Datenschützer bedenklich finden und die dazu führt, dass man Dinge erkennen kann, die für die Öffentlichkeit eigentlich nicht bestimmt sind.


Größere Kartenansicht

"Iron Triangle"

Der Tatort befindet sich in Richmond, Kalifornien, in einem Gebiet, das als "Iron Triangle" bekannt ist. Der Name kommt von drei Eisenbahnverbindungen, die in der Gegend ein Dreieck bilden. Das Areal ist für seine hohe Kriminalitätsrate bekannt. 2007 war Richmond unter den gefährlichsten Städten der USA auf Platz neun.

Aufnahmen von 2012

Von Osten kann man den Tatort nicht sehen, aber aus den drei weiteren Himmelsrichtungen kann man ihn klar erkennen. Auch in der Street-View-Ansicht kann man den Tatort nicht sehen, da die Aufnahmen an einem anderen Tag gemacht wurden und der Fundort der Leiche abseits der Straße liegt. Die Kartendaten stammen laut Zeitstempel von 2012, damit muss es sich um ein aktuelles Verbrechen handeln. Ob Google den Tatort unkenntlich machen wird, ist nicht bekannt. (soc)

Share if you care.