Dutzende Tote nach Schneestürmen in Japan

2. Februar 2012, 10:24
1 Posting

Teilweise mehr als vier Meter Schneehöhe

Tokio - Die Japaner kämpfen mit heftigen Schneefällen und eisigen Temperaturen. Mehr als 50 Menschen sind nach amtlichen Angaben bereits bei Unfällen im Schnee ums Leben gekommen. In einem für heiße Quellen bekannten Badeort in der nördlichen Provinz Akita erfasste eine Lawine drei Menschen, wie örtliche Medien am Donnerstag berichteten. Die zwei Frauen und ein Mann starben kurz darauf in einem Krankenhaus. Stellenweise türmte sich der Schnee mehr als vier Meter hoch.

Die meisten Todesopfer sind ältere Menschen, die beim Schneeräumen von den Dächern ihrer Häuser fielen. Da in ländlichen Regionen oft nur wenige jungen Menschen leben, müssen viele Senioren die Arbeit selbst verrichten. Die Schneefälle beeinträchtigten auch den Verkehr. Beim Betrieb der üblicherweise pünktlichen Hochgeschwindigkeitszüge kam es zu Verspätungen. (APA)

Share if you care.