Neues "Format"

15. Juni 2003, 18:37
6 Postings

Positionierung als "1. Nachrichtenmagazin für Geld und Wirtschaft" - Neues Layout, neue Heftstruktur

Das neue "Format" ist unterwegs: Freitag erschien das Magazin aus dem Hause News erstmals neu positioniert. Das "1. Nachrichtenmagazin für Geld und Wirtschaft" wird in einem kleinen Booklet, das am Mittwoch der Programmillustrierten "tv-media" beilag, in Aussicht gestellt. Auch erste Einblicke ins Innere des Heftes wurden gegeben.

Redesign von Christian Satek

Prägnante Titel und ein großzügiger Bildschnitt prägen demnach das neue optische Erscheinungsbild, bei dem Christian Satek, ehemals Kreativdirektor bei der Werbeagentur Lowe GGK, unter anderem für Palmers, federführend beteiligt ist. Inhaltlich präsentiert sich "Format" als ein Nachrichtenmagazin "abseits der üblichen Trampelpfade" und "für die Business-Elite". Das Heft gliedert sich in die Bereiche Politik, Business, Geld und "privat", also Lifestyle und Kultur.

60.000 Stück verkaufte Auflage angepeilt

"Format" wird weiterhin 2,20 Euro kosten, für die erste "neue" Ausgabe gibt es wieder eine Gutschein-Aktion im Wert von einem Euro. Der Relaunch war von der News-Gruppe in die Wege geleitet worden, da "Format" zu wenig gegenüber "profil" und "News" abgegrenzt war (etat.at berichtete). Als künftige Verkaufsauflage peilt man 60.000 Stück an. In einem Jahr soll sich zeigen, ob sich die Neuorientierung auch nachhaltig positiv auf die Anzeigenumsätze auswirkt. (APA)

  • Artikelbild
    foto: etat.at
Share if you care.