volvocars.com vs. volocars.com

11. Juni 2003, 11:31
2 Postings

Ford klagt Automuseum auf Domain-Herausgabe - "Wir kämpfen bis zum Schluss"

Der Autokonzern Ford Motor Company verklagt ein Automobilmuseum in Illinois auf Herausgabe des Domainnamens "volocars.com". Ford ist Eigentümer von Volvo of North America. Im Jahr 2000 hat Volvo den Domainnamen "volvocars.com" registriert. Doch bereits drei Jahre zuvor hatte Familie Grams, seit über 40 Jahren Betreiber des "Volo Auto Museum", die Domain "volocars.com" angemeldet. Die reale Adresse: Old Volo Road, Volo, 60073 Illinois. Volo ist ein Dorf mit etwa 200 Einwohnern.

Keine Umsatzverluste

Der schwedische Autohersteller gibt zwar zu, dass noch kein Umsatz an das Museum, das online auch etwa 250 Oldtimer zum Verkauf anbietet, verloren gegangen sei. Doch der gewählte Domainname sei zu ähnlich, man könne nicht vorsichtig genug sein. Daher hat Volvo ein Verfahren vor der World Intellectual Property Organization angestrengt. Die Grams haben zwar auf ihrer Homepage einen Link zu Volvo gelegt, um Missverständnisse zu vermeiden, wollen ihre Domain aber nicht aufgeben. Schließlich hat das Museum internationales Renomee und verzeichnet mehrere Millionen virtuelle Besucher monatlich.

Vertreter nach Volo entsandt

Aufgrund schlechter PR hat Volvo schließlich einen Vertreter nach Volo geschickt. Er sollte die Betreiber des Museums zur Unterschrift unter einen geheimen Vertrag bewegen. Damit hätten die Grams die Domainrechte an Volvo übertragen. Als "Gegenleistung" hätte Volvo auf rechtliche Schritte gegen die Nutzung des seit Jahrzehnten benutzten Museumsnamens "Volo Auto Museum" verzichtet - solange es nur innerhalb Volos aktiv bleibe. Schließlich hätte eine Vertragsklausel jede öffentliche Stellungnahme zu der Vereinbarung untersagt.

Die Grams haben nicht unterschrieben - obwohl eine schwedische Zeitung schon einen Erfolg für Volvo gemeldet hat. "Wir kämpfen bis zum Schluss", heißt es in einer Mitteilung.(pte)

Share if you care.