Microsoft übernimmt Antivirentechnologie von GeCAD

11. Juni 2003, 09:40
3 Postings

Softwarekonzern auf Einkaufstour in Rumänien

Microsoft ist auf Einkaufstour in Rumänien. Der Softwarekonzern übernimmt alle Rechte und Technologien des Antivirenspezialisten GeCAD Software aus Bukarest. Mit der Technologie will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine eigenen Plattformen mit Antiviren-Lösungen ausstatten. Gleichzeitig will Microsoft die Erfahrung von GeCAD nutzen, um die Unterstützung von Anti-Viren-Produkten von Drittanbietern zu verbessern. Weitere Details zu der Übernahme nannte der Konzern nicht.

Teil der Trustworthy-Computing-Initiative

Der Technologie-Einkauf bei GeCAD ist Teil der Trustworthy-Computing-Initiative von Microsoft. Vor allem will der Softwarekonzern sein Verständnis darüber vergrößern, wie Computer-Systeme angegriffen werden. Auch zukünftige Angriffsmodelle will Microsoft dabei abdecken. Die so gewonnenen Erkenntnisse sollen wiederum in die Produktentwicklung einfließen. Eines der geplanten Projekte von Microsoft zielt darauf ab, die Endkunden immer mit dem jüngsten Virenschutz zu versorgen.

Keine Zeit- oder Produktpläne verfügbar

Bis wann eine eigene Antiviren-Lösung von Microsoft bereitsteht, wollte der Softwarekonzern allerdings nicht sagen. Nach Angaben des Unternehmens sind zurzeit keine Zeit- oder Produktpläne verfügbar. Der Softwarekonzern setzt jedenfalls einige Aktivitäten an der Antiviren-Front. Das Unternehmen hat erst im vergangenen Monat zusammen mit Network Associates und Trend Micro die Virus Information Alliance ins Leben gerufen. Im April 2003 hatte Microsoft die "Windows File System Filter Manager Architecture" angekündigt, die Antivirenspezialisten die Entwicklung neuer Anwendungen erleichtern sollte.(pte)

Link

Microsoft

Share if you care.