Erotische Wetterweisheiten

22. Dezember 2003, 14:36
50 Postings

Eine Zitrone für die "sexy Wetter-Show" von ATVplus

Ich war verwundert, als ich neulich beim Zappen durch die Kanäle auf den neu gestalteten Sender ATVplus stieß: Zwei spärlich bekleidete Girlies grinsten erwartungsvoll in die Kamera, kreisten dazu ihre Hüften und hauchten, dass der nächste Tag "wirklich heiß" werden würde... "Was, Go-Go und Strip um halb acht?", dachte ich. "Oder Werbung für eine neue Late-Night-Show?" Ein Blick ins Programm klärte mich auf: Es war der Abspann der neuen "witzigen, erotischen, aber trotzdem informativen, sexy Wetter-Show" mit den beiden "sexy Wetter-Girls" Martina und Anita. Sie werden "das Wetter in charmanter und prickelnder Weise im ‚sexy Outfit‘ dort abwechselnd präsentieren". Montag bis Freitag, pünktlich um 19.29.

Entzückend, Baby!

Ein paar Tage später schaute ich wieder rein: Die blonde, langhaarige Anita (der, laut Website, "entzückende Kontrast" zu „Manuela, der attraktiven Frau mit erotischer Ausstrahlung") war diesmal alleine. Im rot-weißen Bikini. Um uns mitzuteilen, dass man in den Schwimmbädern wegen Überfüllung derzeit Staumelder einführen sollte – hihihi. (Augenaufschlag) Und dass ihr ein junger Mann gemailt habe, dem ihre Aussage, Frauen würden jetzt mehr auf gut gebaute Männerkörper schauen, gar nicht gefallen hätte, weil doch die inneren Werte zählten. (Arm-locker-in-die-Hüfte-gestemmt.) Und dass das natürlich stimme, aber Frauen hätten doch neben Hirn auch noch was anderes im Kopf - nämlich Augen. (Posenwechsel-Knie abgewinkelt) Und wenn Frauen von Männern etwas verlangen, dann sei es eines: Perfektion. (Näschen hoch) Stimme und Präsentation erinnerten mich irgendwie an Dolly Buster und die „0190-666 666“-Spots... Wie das Wetter am nächsten Tag werden würde, wusste ich immer noch nicht.

Sinn-voll?

Was ist wohl der Sinn dahinter, fragte ich mich weiter, während Anita mit einer coolen, flüchtigen Handbewegung zwischen ihren Busen zum Bauchnabel hinabglitt, wobei sie endlich zur Sache kam und uns für die nächsten Tage "leider kaum Abkühlung" versprechen konnte. Ich hab bis zum Schluss nicht herausgefunden, warum das Wetter mit halbnackten Frauen besser rüberkommen soll (ich dachte immer, da geht´s um die Info), aber die Website half mir auf die Sprünge: Mit dem erneuerten Programm soll vor allem "die junge Zielgruppe" angesprochen werden. ATVplus habe sich dazu "einiges einfallen lassen", zum Beispiel eben diese "Wetterpräsentation der anderen Art".
Der Sender und sein Marketingteam (das mit den tollen Einfällen) setzen aber anscheinend vor allem auf männliches Publikum. Sex sells eben. Und wenn man sich am Markt behaupten muss, greift man(n?) eben zu den bewährten Mitteln. Ob und was Sex mit Wetterankündigung zu tun hat, ist ja Nebensache. (Über die Verbindung von nackten Körpern mit Joghurt in der Werbung hat ja auch niemand nachgedacht...vorher zumindest nicht.)

Hund frisst Hose

Das seltsame Frauenbild, das ATVplus vermittelt, ärgert aber nicht nur (uns) Frauen – und beschränkt sich auch nicht auf das "sexy Wetter": Ein UseR hat uns vor kurzem eine Mail mit Reaktionen auf die Homepage des Senders geschickt: Dort liegt eine Frau im Bikini am Bauch auf dem Rasen neben einer Straße – den Kopf, den man nicht sieht, anscheinend am Asphalt. Und bis vor kurzem ist das kleine, schwarze, animierte ATVplus-Hündchen ihr noch von hinten ins Höschen geschlüpft(scheint den Designern dann wohl selbst zu dumm gewesen zu sein, weil nicht mehr auf der Site). Jetzt zerrt es nur mehr am Höschen. Oder macht dicht neben der Frau sein Häufchen auf den Rasen. Die Botschaft dahinter versteht auch nur das Marketingteam. Der UseR fand es lediglich "peinlich bis herabwürdigend sexistisch".

Liebes ATVplus-Team! Bei so viel sprühender Kreativität und so vielen witzigen Ideen habt ihr euch eine dieStandard.at-Zitrone wirklich redlich verdient. Haltet euch doch bitte unbedingt an euer eigenes Motto: "Am Wetter kann man nichts ändern, an der Präsentation sehr wohl" – und das bitte möglichst bald!! (isa)

11.06.2003

LINK:
ATVplus

  • Artikelbild
    foto: montage/diestandard.at
Share if you care.