Studie warnt vor Antidepressivum für Jugendliche

10. Juni 2003, 21:14
posten

Patienten über 18 Jahren sollten Seroxat nicht automatisch absetzen

London - Das Committee on Safety of Medicines (CSM) in London warnt davor, den selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) Seroxat zur Behandlung depressiver Patienten unter 18 Jahren einzusetzen. Unter der Droge neigen die Jugendlichen eher zu Selbstverletzungen und Suizid, so Gordon Duff, Vorsitzender des Komitees.

Experten der Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA) werteten mehrere Placebo kontrollierte Studien aus, die Ende Mai erschienen sind. Die Ergebnisse zeigten keine positiven Effekte der Droge auf die Depression bei Patienten unter 18 Jahren. Im Gegenteil wurde eine erhöhte Zahl von Selbstverletzungen und Selbstmorden festgestellt. Die Experten gehen davon aus, dass das Risiko derart negativer Wirkungen 1,5 bis 3,2 Mal höher ist als in den Placebo-Gruppen.

Keine Angst vor Seroxat

Auf Basis dieser Ergebnisse empfiehlt das CMS, depressive Erkrankungen bei Jugendlichen unter 18 Jahren nicht mit Seroxat zu behandeln. Gleichzeitig warnt das Komitee davor, das Medikament abrupt abzusetzen. "Jugendliche unter 18 Jahren, die derzeit Seroxat gegen Depression einnehmen, sollten den behandelnden Arzt konsultieren", so Gordon Duff. Ian Weller, Leiter der Expertengruppe des CMS, sagte, es müsse weitere Untersuchungen geben, ob ähnliche Nebenwirkungen auch bei Erwachsenen aufträten. "Patienten über 18 Jahre und solche, die von der Behandlung mit Seroxat profitieren, sollten nicht verängstigt sein und ihre Behandlung nicht abbrechen", so Weller abschließend. (pte)

Share if you care.