Interio möbelt Ringstraßengalerien auf

10. Juni 2003, 19:16
posten

Einrichter wird neuer Großmieter ab Oktober

Wien - Gesellschaftsrechtlich gibt es zwar keine Verbindungen, familiär schon: Die beiden größten Mietflächen im Wiener City-Einkaufszentrum Ringstraßengalerien sind ab Herbst fest in der Hand der Familie Schalle-Kath. Im Untergeschoß des Palais Corso, dem einen Haus des Centers, ist seit Jahren der Feinkost-Standort der Billa-Supermärkte etabliert, und deren oberster Boss ist Rewe-Austria-Chef Veit Schalle.

Seine Ehefrau, Janet Kath, geht nun mit der von ihr vor drei Jahren erworbenen Einrichtungskette Interio in den geräumigen Keller des so genannten Kärntnerringhofs, des ehemaligen Steyr-Hauses, und nimmt dort 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche in Miete. Das Restaurant Mövenpick Marché zieht aus.

Eröffnung am 5. Oktober

"Wir eröffnen am 5. Oktober", so die Geschäftsfrau bei einer Pressekonferenz am Dienstag. Etabliert werden soll eine so genannte "Wohngalerie" - Schwerpunkt Wohnaccessoires mit einigen Möbeln zusätzlich zu den verschiedenen Bereichen. Damit schafft Interio einen Zwischentypus aus den 8000-Quadratmeter-Einrichtungshäusern - derzeit bei der SCS südlich von Wien sowie in Wien-Floridsdorf - und den vier Wohnboutiquen. Laut Kath werde 2005 neben dem Ikea-Haus in Graz ein Großstandort entstehen.

Die Lokale in den Ringstraßengalerien schafften laut Kurt Schneider, Geschäftsführer des Betreibers Ekazent, im Vorjahr einen Umsatz von 43,6 Mio. Euro. Der Rückgang um vier Prozent sei auf den Auszug von Libro und eines Reisebüros zurückzuführen. Heuer werden knapp 46 Mio. angepeilt. Bis Herbst werden sieben weitere Geschäfte eröffnet. Nach einem gastronomischen Ersatz für Mövenpick wird noch gesucht. (DER STANDARD Printausgabe, 11.6.2003,szem)

Link

Interio

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.