Schwimmen: Jukic weiter in Topform

12. Juni 2003, 12:42
posten

Monte Carlo: Nach Sieg über 100 m auch über 200 Meter in VÖS-Rekordzeit erfolgreich

Monte Carlo - Österreichs Schwimm-Europameisterin Mirna Jukic hat am Mittwoch ihren Siegeszug beim Mare-Nostrum-Meeting in Monte Carlo fortgesetzt. Die gebürtige Kroatin, die am Vortag bereits über 100 m Brust erfolgreich gewesen war, gewann über ihre 200-m-Spezialdistanz in ausgezeichneten 2:25,70 Minuten. Mit ihrer Zeit unterbot Jukic ihren eigenen VÖS-Rekord über 200 m Brust um 13/100 Sekunden. Ihre alte Bestmarke von 2:25,83 Minuten hatte sie am 3. August des Vorjahres bei ihrem EM-Titel in Berlin erreicht.

Hervorragend schlug sich auch Fabienne Nadarajah, die über 50 m Delfin in 27,41 Sekunden den Einzug ins Finale schaffte. Dort unterlag sie dann trotz einer Steigerung auf 27,32 im Duell mit Olympiasiegerin Inge de Bruijn aus den Niederlanden, die bereits nach 26,10 angeschlagen hatte, klar.

Österreichischer Rekord über 100 m Brust

Schon am Dienstag hatte Doppel-Europameisterin Mirna Jukic einen fantastischen österreichischen Rekord über 100 m Brust aufgestellt. Die 17-Jährige gewann in 1:08,62 Minuten und verbesserte damit die am 22. Juli 1996 bei Olympia in Atlanta von Vera Lischka fixierte VÖS-Bestmarke um 0,62 Sekunden.

Die schwedische Europarekordlerin Emma Igelström musste sich als Zweite um 0,45 Sekunden geschlagen geben. Am Mittwoch geht Jukic auch auf den Rekord über 200 m Brust los.

Europarekord von Komornikow

Für den internationalen Höhepunkt des ersten Tages dieses zweiten Meetings der vierteiligen Serie sorgte Dimitrij Komornikow mit einem neuen Europarekord über 200 m Brust. In 2:10,39 Minuten drückte der Russe den seit Olympia 2000 in Sydney bestehenden Europarekord des Italieners Domenico Fioravanti um 0,48 Sekunden.

Kurzbahn-Europarekordler Maxim Podoprigora wurde über 200 m Brust in 2:16,77 Vierter, der Wiener war noch von einem dreiwöchigen intensiven Trainingslager in den Pyrenäen müde. (APA)

Wichtigere Final-Ergebnisse in Monte Carlo:

  • Damen:
  • 100 m Brust: 1. Mirna Jukic (AUT) 1:08,62 Minuten (ÖR) - 2. Emma Igelström (SWE) 1:09,07 - 3. Jelena Bogomazowa (RUS) 1:10,58
  • 200 m Brust: 1. Mirna Jukic (AUT) 2:25,70 Minuten (VÖS-Rekord/bisher Jukic 2:25,83/3.8.2002 EM in Berlin) - 2. Emma Igelström (SWE) 2:28,51 - 3. Beatrice Caslaru (ROM) 2:31,79
  • 50 m Brust: 1. Emma Igelström 31,60 Sek. - 2. Jelena Bogomasowa (RUS) 31,75 - Im Semifinale out: Jukic 32,77
  • 50 m Delfin: 1. Inge de Bruijn (NED) 26,10 Sek. - 2. Fabienne Nadarajah (AUT) 27,32
  • 200 m Lagen: 1. Jana Klotschkowa (UKR) 2:14,33 Min. - weiter: Jördis Steinegger (AUT) 2:21,11 (Platzierung vorerst nicht bekannt)
  • 200 m Kraul: 1. Alena Potschanka (BLR) 1:59,36 - weiter: Jördis Steinegger 2:04,95
  • 400 m Lagen: 1. Jana Klotschkowa (UKR) 4:43,17 Minuten

  • Herren:
  • 100 m Kraul: 1. Van den Hoogenband 49,78 - 2. weiter: 5. Alexander Popow (RUS) 50,71
  • 200 m Brust: 1. Dimitrij Komornikow (RUS) 2:10,39 (Europarekord) - 2. Andrej Iwanow (RUS) 2:14,51 - 3. Yuuki Sato (JPN) 2:16,08 - 4. Maxim Podoprigora (AUT) 2:16,77; B-Finale: 3. Thomas Narnhofer (AUT) 2:21,20
  • 400 m Kraul: 1. Juri Prilukow (RUS) 3:50,85 - 3. Pieter van den Hoogenband (NED) 3:52,77
    • Mirna Jukic, nicht aufzuhalten.

      Mirna Jukic, nicht aufzuhalten.

    Share if you care.