Drei Iraker bei Explosion in Munitionslager getötet

10. Juni 2003, 18:22
5 Postings

US-Kommando sieht keinen "feindlichen Eingriff"

Bagdad - Bei einer Explosion in einem Munitionslager im Südirak sind drei Iraker getötet worden. Zwei weitere Iraker wurden bei dem Zwischenfall in der Stadt El Diwanijah am Montag verletzt, wie das US-Zentralkommando am Dienstag mitteilte. Zu den Hintergründen der Explosion machte das Zentralkommando keine Angaben. Ebenfalls am Montag sei es in einem US-Munitionsdepot in der zentralirakischen Stadt Kerbala zu einer Reihe von Explosionen gekommen. Menschen seien dabei nicht zu Schaden gekommen, erklärte ein Sprecher.

Dem Zentralkommando zufolge wird nicht von einem "feindlichen Eingriff" ausgegangen. Die Ermittlungen seien noch im Gange.

Die US-Streitkräfte hatten mehrfach vor den Gefahren durch Waffenarsenale gewarnt, die die Truppen des entmachteten irakischen Staatschefs Saddam Hussein in geheimen Depots in zahlreichen irakischen Städten und Dörfern angelegt hatten. Im April waren mindestens sechs Menschen bei einer Explosion in einem Munitionslager in einem Bagdader Wohngebiet gestorben. Die US-Streitkräfte hatten damals von einem Sabotageakt gesprochen. (APA/AFP)

Share if you care.