Leidende Motoren

10. Juni 2003, 15:03
1 Posting

Auch den Herzen der Autos macht Sommerhitze zu schaffen - angepasste Fahrweise bewahrt vor Hitzschlag des Motors

Wien - Große Hitze ist nicht nur für Autolenker eine Belastung. Auch die Motoren leiden, besonders wenn der Wagen nicht richtig vorbereitet wurde oder wenn zu fest Gas gegeben wird, warnte der ÖAMTC am Dienstag. Fehler im Kühlsystem seien mit relativ geringem Aufwand zu beheben. Die Folgeschäden, wie zum Beispiel eine durchgebrannte Zylinderkopfdichtung, könnten teuer werden, so Club-Techniker Steffan Kerbl.

Besonderes Augenmerk sollte dem Kühlsystem gelten, erklärte der Experte. Lecks erkennt man in erster Linie durch sinkenden Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter. Lacken unterhalb des Fahrzeugs stammen meist von der Klimaanlage. Wenn auf Reisen ein übermäßiger Kühlmittelverbrauch auffällt, kann man sich mit ausreichend Reserve an Dauerkühlflüssigkeit helfen, "aber eigentlich sollte der Wagen in die nächste Werkstatt", sagte Kerbl. Nur im Notfall darf mit Leitungswasser aufgefüllt werden.

Hitzeprobleme

Nicht immer ist ein Leck für einen überhitzten Motor verantwortlich. Ein defekter Thermostat, der nicht öffnet, ein abgerissener Keilriemen oder ein "Insektenfriedhof" zwischen den Kühllamellen führen laut ÖAMTC zu Hitzeproblemen.

Durch angepasste Fahrweise kann ein Überhitzen des Motors vermieden werden, erklärte Kerbl. Die Kombination aus hoher Drehzahl und geringer Fahrgeschwindigkeit lässt an heißen Tagen das Kühlgebläse rasch aktiv werden. Ständiges Beschleunigen im dichten Verkehr bringt den Motor rasch auf zu hohe Temperaturen. Dahingleiten mit möglichst geringer Motordrehzahl ist für Kerbl der Tipp gegen einen "Hitzschlag" des Motors.

Kühlpausen

Wer in der Sommerhitze große Lasten transportiert oder einen Anhänger schleppt, kommt auch bei modernen Fahrzeugen nicht um Kühlpausen herum. "Sollte der Motor trotz ausreichender Kühlflüssigkeit zu heiß werden, hilft noch das Abschalten sämtlicher Zusatzaggregate, speziell der Klimaanlage", riet Kerbl. Die Klimaanlage leitet die Hitze direkt zum Motor. "Wärmeresistente" Fahrer können als letzten Ausweg noch die Heizung voll aufdrehen. Auch dadurch kann die Kühlwassertemperatur um einige Grade gesenkt werden. (APA)

Share if you care.