Trinken, trinken, trinken

10. Juni 2003, 14:23
posten

Bei Hitze sinkt die Leistungsfähigkeit ins Bodenlose - Rezept: Viel Flüssigkeit, gesund essen, kein Sport in der prallen Sonne

Wien - "Trinken, trinken, trinken" lautet das einzig wirksame Mittel an heißen Tagen, erklärte Univ.-Prof. Dr. Michael Kunze vom Sozialmedizinischen Institut der Universität Wien. "Die Leistungsfähigkeit sinkt bei hohen Temperaturen ins Bodenlose", sagte der Arzt. Um dem entgegen steuern, muss man "aktiv trinken", also "Flüssigkeitszunahme, auch wenn man gar nicht durstig ist", so Kunze, "Mengenangaben sind Unsinn", es solle "so viel wie möglich" getrunken werden.

Die Experten empfehlen Wasser, ungezuckerte Getränke und verdünnte Fruchtsäfte. Alkoholische Drinks seien zu vermeiden, denn Alkohol fördere die Wasserausscheidung: "Es kommt zu Flüssigkeitsverlust, will man das kompensieren, muss man noch mehr trinken", sagte Dr. Thomas Frühwald vom Krankenhaus Lainz. Mit einem Vorurteil räumt der Experte auf: "Warme Getränke beeinflussen nicht die Körpertemperatur, Tee oder Kaffee erhöhen aber - ähnlich wie Alkohol - die Wasserausscheidung".

Bei 25 Grad beginnt der Leistungabfall

Bei dreißig Grad sei "keine Leistung mehr da", so Kunze, denn schon bei 25 Grad Raumtemperatur beginne der Leistungsabfall. Klimaanlagen seien sehr wichtig. Auch Ventilatoren seien sinnvoll, sie erzeugen einen Luftzug und haben keine wesentlichen Nebenwirkungen.

Besonders ältere Menschen sind von der Hitzewelle betroffen. Sie haben - physiologisch bestimmt - ein geringeres Durstgefühl als junge Menschen, daher könne ihr Flüssigkeitshaushalt schneller durcheinander kommen, so Frühwald. Die Folgen seien dann nicht selten Kreislauf-Kollaps, sinkender Blutdruck, Schwindelgefühle und Stürze. Daher sollen vor allem jene Menschen darauf achten, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Magen-Darm-Trakt nicht belasten

Auch die richtige Ernährung spielt bei drückender Hitze eine wichtige Rolle. Vermieden werden sollen alle Mahlzeiten, die den Magen-Darm-Trakt belasten, wie etwa fetthaltige, stark gewürzte, scharfe oder salzige Speisen, so Frühwald. Besser geeignet für heiße Sommertage seien leichte Lebensmittel wie Salate, Gemüse und Früchte, die wiederum sehr viel Flüssigkeit enthalten. Generell gilt: Mehrere kleine und leichte Mahlzeiten über den Tag verteilt essen.

Wenn es so heiß ist wie jetzt, ist auch die körperliche Belastbarkeit geringer. Das gelte auch für sportliche Aktivitäten, sagte Frühwald. Generell auf Sport zu verzichten sei nicht notwendig. Einige Regeln müssen beachtet werden: Nicht in praller Sonne ohne Kopfschutz trainieren. Und auf genügend Flüssigkeit nicht verzichten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.