Gentechnikfreie Zone im Alpen-Adria Bereich

11. Juni 2003, 14:56
posten

Länderübergreifende Initiative stammt von Bioorganisationen aus Slowenien, Friaul-Julisch Venetien und Kärnten

Wien/Laibach - Mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung wurde am Dienstag in Laibach eine Zone im Alpen-Adria Bereich Slowenien, Italien (Friaul-Julisch Venetien) und Österreich (Kärnten) zum gentechnikfreien Gebiet erklärt. Unterzeichnet wurde die Erklärung von Sloweniens Landwirtschaftsminister Franc But, Sloweniens Umweltminister Janez Kopac, Kärntens Landesrat Georg Wurmitzer und einem Agrarreferenten von Friaul-Julisch Venetien.

Die Idee stammt von der Kärntner Landesorganisation von "Bio Ernte Austria" gemeinsam mit Bioorganisationen aus Slowenien und Friaul-Julisch Venetien. Vor dem Hintergrund des steigenden Drucks aus den USA, den Konsumenten gegen deren Willen gentechnisch veränderte Lebensmittel zu servieren, sei diese Initiative ein wichtiger Gegenpol, sagte Global 2000-Experte Werner Müller. Gentechnikfreie Zonen wie die Alpe-Adria Region seien daher sehr wichtige Initiativen, um den Konsumenten Alternativen zu bieten. Ziel der Region "Alpe Adria" ist es, durch gemeinsames Marketing die Spezialitäten der Region international zu vermarkten. (APA)

Share if you care.