Enthüllt: Der neue, raffinierte McLaren

Ansichtssache
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/penny

Red-Bull-Herausforderer McLaren-Mercedes hat am Mittwoch als erstes Topteam seinen neuen Formel-1-Boliden für die WM 2012 präsentiert. Vizeweltmeister Jenson Button und sein Teamkollege Lewis Hamilton enthüllten den silberglänzenden MP4-27 auf der Bühne des Firmensitzes in Woking.

 

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/penny

Zum ersten Mal ausgeführt wird das Auto zum Testauftakt am 7. Februar in Jerez de la Frontera. Die  WM hebt am 18. März in Melbourne an. 

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/penny

Der Moment, in dem der Boliden ausgezogen wird. "Wie Ihr sehen könnt: Das ist ein schönes Auto. Einige andere werden es nicht sein", sagte Button bei der Präsentation und soll gegrinst haben.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/penny

Kein fliegende Untertasse, sondern die Unterseite des neuen MP4-27, wie ihn die Menschen vom Fach nennen. (red)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 60
1 2

Schaut aus als ob der unter der Nase zusätzliche Lufteinlässe hätte, also scheinbar ein ähnliches Konzept wie der RB, nur drunter , der Ferrari hat ebenfalls unten eine Platte aus dem Boden hervorstehen...

fesch

aber ich glaube an weltmeistertitel für schumacher. der hat noch ein as im ärmel.

Diese F1-Karren werden immer schiacher. Bald sehen sie nur mehr aus wie ein Batmobil oder wie aus Star Wars

okay, mal performance ausser acht gelassen und abwarten was redbull noch bringt

aber bisher:

mclaren: sehr schön, saubere klare linien.
caterham: hässliche front, kompaktes heck. klassisches low budget auto
force india: die front halbwegs kaschiert, sieht für mich nicht ganz so schlimm wie bei caterham und ferrari aus, kompakte seitenkästen
ferrari: bisher hässlichste front, dafür pull-rod front aufhängung - meine prognose: entweder das auto ist dominant oder eine niete.

bisher aber denke ich, dass newey maximal ein gelangweiltes gähnen hervorgebracht hat, als er die neuen autos gesehen hat. aerodynamisch ist nichts dabei, was mich vom hocker haut.

volle zustimmung..

..wobei ferrari von push auf pull umgestellt hat, nachdem sie bemerkt haben dass das konzept am red bull ganz gut funzt :D

Bitte erläutern für nicht Eingeweihte.
Danke.

hinten schon seit jahren, ja!

aber vorne hat es noch kein team gewagt.. ah ja doch.. minardi 2001 .. glaub auch nicht, dass es ein durchbruch war. aber ferrari steht glaub ich mitsamt teamchef und technikabteilung wahnsinnig unter druck

sieht doch

^geil aus!
nicht so langweilig wie mc laren

RB 8 gibt es dann am 6.2 um 1300.
Der hat dann wieder etwas von einer Aerodynamik, die nicht so ganz durchsichtig ist und weniger glitzer, ist aber dafür schneller;)

insider?

den neuen rb schon gesehen?

2 nicks?

soll ich sie jetzt dafür loben?

mf g

Eine Frage an die Experten

Ist diese Art, ein Auto zu bauen tatsächlich die optimalste in Bezug auf Gewicht, Endgeschwindigkeit und Beschleunigung?
Oder folgt man hier gewissen Grundregeln, wie etwa bei der DTM, bei der sich die Fahrzeuge von den jeweiligen Serienversionen ableiten?

Sieht man doch auf den ersten Blick, die sind alle von der Serienversion abgeleitet!

wie "wait for it"..

..schon richtig gesagt hat, ist in erster linie das reglement (die "formel") für eine form des rennwagens ausschlaggebend. wobei ein formel 1 (nein, damit meine ich keinen marussia:) auch so noch als ziemlich schnellster rennwagen auf erden gilt.
was geschwindigkeitsrekorde betrifft, schickt sich der bloodhound ssc an, die 1000 meilen marke zu knacken. dafür brauchts eher einen erfahrenen kampfpiloten als einen rennfahrer. das ganze auto besteht nämlich aus einer einzigen rakete.

Nein. Beispielsweise ist ein Monoposto (Einsitzer mit freistehenden Rädern) aerodynamisch gesehen nicht ideal, aber das ist wie so vieles reglementbedingt. Es gibt ein Konzeptfahrzeug (nicht fahrtüchtig) das aufzeigen soll was technisch möglich wäre ohne Reglementierung: Red Bull X1.
Das einzige was bei der DTM an die Serie angelehnt ist ist die Außenhaut und selbst diese ist stark modifiziert. Unter der Hülle ist aber eigentlich nichts serienmäßig.

natürlich gibt es ein sehr strenges reglement (zusatzflügel sind verboten,heck und front flügel stark eingeschränkt und vieles mehr ; ohne regeln ging natürlich wesentlich mehr^^)

endgeschwindigkeit ist in der f1 nicht wichtig (das auto muß die ganze gerade beschleunigen; kommt halt auf den kurs an wie man das getriebe einstellt)

die motoren sind auch seit ein paar jahrn gleich geblieben (aber es soll bald ein neues motorenreglement kommen; bin mir nicht sicher ob schon dieses jahr)

vom gewicht her sind die autos sicher ziehmlich am limit, aber es gibt schon crashtests die die autos überstehn müssen)

noch 41 Tage!

aber so wird´s leichter:
http://www.justin.tv/slvaaron3... 49231808/6

Fernando Alonso - Rennfahrergott

So eine Formel 1 Auto fährt mit irre viel

Luft!

Nicht nur in den Reifen ... das Auto besteht außen fast nur mehr aus Ansaugstutzen mit ein bisserl was drum herum.

bravo mclaren! unglaublich schönes und sauber durchkonstruiertes auto!

das muss euch bei diesem reglement erstmal jemand nachmachen.
auch wenn meine lieblings-ansicht in den oberen bildern gar nicht vorkommt:
http://www.motorsport-magazin.com/images/50... 375542.jpg

ich wäre überrascht wenn newey mit seinen konzept irrt...

allerdings ist der mclaren aufjedenfall schön ;)

Mein Denkvermögen erlaubt es mir zB. 12 Monate in die Vergangenheit zu schlendern um zu dort einen Renault:
http://kubicadoesf1.blogspot.com/2011_01_0... chive.html
Revue passieren zu lassen der kollektiv als "schön" empfunden und tatsächlich mit diesem
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/dis... y/18789980
verglichen wurde.

Schönheit stirbt, wie im Fußball auch gelegentlich rezitiert wird:
http://img4.motorsport-aktuell.com/Renault-h... 521031.jpg
Ein schöner Scheiss, nicht wahr?
Schönheit ist einfach ein Nichts, eine plumpe irrational eingestandene Sympathie.

Posting 1 bis 25 von 60
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.