ORF-Fernsehen mit sinkenden Marktanteilen auch im Jänner

1. Februar 2012, 13:52
3 Postings

Reichweite stieg - ORF III bei 0,7 Prozent - ATV leicht im Minus, Puls 4 legte zu

Die Marktanteile des öffentlich-rechtlichen Fernsehens sind auch im Jänner gesunken. Das ORF-Fernsehen kam im abgelaufenen Monat auf 39,2 Prozent (40,3 Prozent im Jänner 2011). Die tägliche Reichweite, also die Seherzahl insgesamt, stieg von 3,993 Mio. Sehern auf 4,041 Mio. Seher. ORF eins kam auf 16,3 Prozent nationalen Marktanteil, das heißt, 16,3 Prozent der Gesamt-Fernsehzeit galt ORF eins (2011: 17,5 Prozent). ORF 2 erzielte 22,9 Prozent nationalen Marktanteil (2011: 22,8 Prozent).

Der heimische Fernsehmarkt veränderte sich weiter zuungunsten des Öffentlich-rechtlichen: Mittlerweile leben bereits 73 Prozent aller Personen in österreichischen TV-Haushalten mit digitalem Empfang (vor allem Satellit). Das entspricht im Vergleich zum Jänner 2011 einem Anstieg um fünf Prozentpunkte. Insgesamt verfügen 94 Prozent der Österreicher über Kabel- oder Satellitenempfang, ein Punkt mehr als im Jänner des Vorjahres.

ORF III erreichte im Jänner 0,7 Prozent Marktanteil und liegt damit in etwa bei der Verbreitung von Servus TV. Der Red Bull-Sender erreichte 0,8 Prozent.

ATV verzeichnete im Jänner bei einem Marktanteil von 3,5 Prozent einen Rückgang von 0,1 Punkte. Puls 4 legte mit 3,1 Prozent um einen halben Punkt zu. (APA)

Share if you care.