Radfahren trotz sibirischer Kälte

1. Februar 2012, 12:11
171 Postings

Wer glaubt, Radfahren bei Minusgraden sei ungesund, irrt - Folgende Tipps helfen, die Kältewelle auf dem Fahrrad gut zu überstehen

In Wien ist es empfindlich kalt und es soll noch kälter werden. Temperaturen im zweistelligen Minusbereich sind möglich. Dennoch sind auch in diesem Winter wieder hunderte Menschen in der Stadt mit dem Fahrrad unterwegs. "Immer mehr Menschen in Wien entdecken die Vorzüge des Radfahrens im Winter. Wer ein paar einfache Tipps und Tricks beherzigt, kann auch bei den eisigen Temperaturen in Wien mit dem Rad fahren", sagt Wiens Radverkehrs-Beauftragter Martin Blum.

Radfahren ist auch im Winter gesund

Wer glaubt, Radfahren bei Minusgraden sei ungesund, irrt. Denn der Wechsel kalt/warm stimuliert das Immunsystem. Das bringt das Abwehrsystem in Schwung.

Auch die Sorge, dass die kalte Luft die Lungen schädigt, ist bei gesunden Menschen unbegründet. Die Luft wird auf dem Weg in die Lungen ausreichend erwärmt. Außerdem hilft eine Fahrt mit dem Rad im Sonnenschein, die Vitamin-D-Produktion anzukurbeln, und gewisse Hormone helfen gegen eine mögliche Winterdepression.

Tipps für den Kälteeinbruch

Wer folgende Tipps der Radagentur Wien beherzigt, kommt gut durch die "sibirische" Kälte:

  • Bei der Bekleidung auf das "Zwiebelsystem" achten. Viele dünne Schichten wärmen besser aus eine dicke. Auf gute Entlüftung achten, um nicht zu stark zu schwitzen.
  • Mütze und Handschuhe schützen vor den niedrigen Temperaturen und spenden Wärme, sollen aber beim Lenken, Bremsen und Schalten nicht einschränken.
  • Wer sein Gesicht mit einer Creme schützen will, sollte darauf achten, dass sie nicht wasserhaltig ist. 
  • Bei niedrigen Temperaturen kann das Radschloss einfrieren. Türschloss-Enteiser hilft. Vorher kann das Schloss mit einem speziellen Öl behandeln werden.
  • Alle Seilzüge noch einmal kontrollieren. Sie können bei niedrigen Temperaturen sogar festfrieren, was etwa zu einem Ausfall der Bremse führen kann.
  • Bei glatter Fahrbahn ist es besonders sicher, den Reifendruck etwas zu senken und den Sattel ein wenig tiefer zu stellen. 
  • Eiskalte Räder besser nicht gleich in warmen oder feuchten Räumen abstellen, da sich Kondenswasser im Rahmen und in Naben bilden kann, was zu Rost führt. (red, derStandard.at)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Sorge, dass die kalte Luft die Lungen schädigt, ist bei gesunden Menschen unbegründet. Die Luft wird auf dem Weg in die Lungen ausreichend erwärmt.

Share if you care.