Der WebStandard startet YouTube-Kanal

Jetzt alle neuen Videos auch auf YouTube in HD ansehen

Lieber Leserinnen und Leser,

der WebStandard streckt seine Fühler aus und wird künftig Video-Inhalte auch auf YouTube bereitstellen. Wir wollen uns damit einer breiteren Nutzerschaft öffnen und auch die Möglichkeit bieten, unsere Videos in höherer Qualität anzusehen.

Zum Start steht eine Auswahl an aktuellen Folgen des Videoblogs InSite bereit. In Zukunft wollen wir so auch von aktuellen Ereignissen berichten und andere spannende Inhalte aus der Welt der IT, Telekommunikation, Netzpolitik, Gadgets und Games teilen.

Jetzt abonnieren

Sollten Sie über einen Google-Account verfügen, können Sie derStandard.at/web auf YouTube ab sofort abonnieren. Über Feedback und Anregungen freuen wir uns wie immer sehr.

In dem Sinne auf "Wiedersehen",

Ihr WebStandard-Team

Share if you care
Posting 26 bis 31 von 31
1 2
Android App

Yeeh, in alle Richtungen wird derStandard aktiv, nur das Android App bringt man nicht auf die Welt

Eigentlich schade...

War auch mein Gedanke! Aber die mobil-Version läuft ja eh ganz super!

Würden nur ein paar Kleinigkeiten fehlen, wie Bewertung der postings usw.

Sudern - ist die Hauptaufgabe in

Österreich, oder?

Also ich bin mit der mobilen Version des Standards auf Android ganz zufrieden.

Die sollen die Ressourcen lieber in eine ordentliche Kaffeemaschine investieren, damit ihnen bei den Videos nicht das Gesicht einschläft! ;)

1080p Auflösung bei den Videos bitte.

Ich bezweifle, dass Sie die Nasenhaare von Birgit oder Zsolt so genau betrachten wollen.

Posting 26 bis 31 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.