Mozilla will mit "Pancake" das Web hinterfragen

31. Jänner 2012, 14:44
6 Postings

Soll grundlegende Fragen aufwerfen und mit neuen Ansätze experimentieren - Braucht es eine URL-Zeile?

"Wenn schon ein Titel, dann mit richtig Schmackes" - das hat man sich wohl bei Mozilla gedacht, und Entwickler Stuart Parmenter zum "Director of Pancake" erklärt. Hinter dem salopp formulierten Titel verbirgt sich allerdings ein durchaus ernst gemeintes - und ambitioniertes - Unterfangens der Browserherstellers.

Zielsetzung

Mit dem Projekt "Pancake" schickt man sich an, grundlegende Konzepte des Webs neu zu hinterfragen. Während sich Art und Umfang der im Internet konsumierten Inhalte über die letzten 10 Jahre massiv verändert hätten, seien die dazu verwendeten Tools weitgehend gleich geblieben. Dadurch werde das Web in seiner weiteren Entwicklung zurückgehalten, attestiert Parmenter, höchste Zeit also sich auf die Suche nach neuen, besseren Nutzungsmetaphern zu begeben.

Beispiel

Viel konkretes zu den ersten Vorhaben des Pancake-Teams will man zunächst noch nicht verraten, dies allerdings mit einer Ausnahme. Als Beispiel für ein Pancake-Konzept verweist man auf die Infragestellung der Notwendigkeit der Darstellung einer URL-Zeile in aktuellen Browsern. Ist diese wirklich noch unumgänglich, oder gibt es auch andere, einfachere Wege den NutzerInnen zu vermitteln, wo sie sich gerade befinden und wohin ein Link führt?

Prototyp

Solche und ähnliche Projekte sollen ab sofort unter dem Dach der Mozilla Labs durchgeführt werden. Dabei will man auch gleich Prototypen entwickeln, mit denen dann die Alltagstauglichkeit der frischen Konzepte überprüft werden kann. Dabei hofft man auch auf die Beteiligung der Open-Source-Community - sowohl durch Rückmeldungen als auch direkt mit eigenem Code. (red, derStandard.at, 31.01.12)

  • Das offizielle Logo des Pancake-Projekts von Mozilla
    grafik: mozilla

    Das offizielle Logo des Pancake-Projekts von Mozilla

Share if you care.