Teddy Award für Ulrike Ottinger

31. Jänner 2012, 13:07
1 Posting

Die Regisseurin wird als "wahre Avantgardistin" für ihr Lebenswerk geehrt - Ein Preis geht auch an Underground-Schauspieler Mario Montez

Berlin - Die Regisseurin Ulrike Ottinger ("Prater", "Freak Orlando") wird bei der Berlinale mit einem Teddy Award für ihr Lebenswerk geehrt - als "wahre Avantgardistin", wie es in der Mitteilung des schwul-lesbischen Filmpreises heißt. Außerdem erhält der Underground-Schauspieler Mario Montez eine Trophäe als "Pate aller Superstars".

Im Bühnenprogramm bei der Teddy-Verleihung im alten Flughafen Tempelhof treten Marianne Rosenberg, Stereo Total und Peaches auf. Der Preis, der am 17. Februar zum 26. Mal verliehen wird, würdigt schwule und lesbische Werke bei den 62. Internationalen Filmfestspielen Berlin (9.-19. Februar). Zugleich ist der Teddy eine der größten Partys zur Berlinale. (APA)

  • Der Teddy Award wird am 17. Februar zum 26. Mal verliehen.
    foto: teddy award poster 2012, design by cabine

    Der Teddy Award wird am 17. Februar zum 26. Mal verliehen.

Share if you care.