Estibaliz C. durfte erstmals ihr Kind sehen

"Im Rahmen eines regulären Besuchs" ihres Lebensgefährten

Wien - Die unter Doppelmordverdacht stehende Estibaliz C. hat gestern, Montag, erstmals ihren Sohn gesehen. Die Leiterin der Justizanstalt Wien-Josefstadt, Helene Pigl, bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Salzburger Nachrichten". Wie Pigl erklärte, fand die Visite "im Rahmen eines regulären Besuchs" ihres Lebensgefährten statt, der das Baby mit in die Besucherzone im Landesgerichtlichen Gefangenenhaus nahm.

Die 32-jährige Estibaliz C. hatte das Kind vor knapp drei Wochen im Kaiser-Franz-Josef-Spital zur Welt gebracht. Das Baby wurde ihr unmittelbar nach der Geburt abgenommen, ihr Freund und Vater des Kindes bekam die vorläufige Obsorge zugesprochen. Die Frau steht im Verdacht, 2008 ihren deutschen Ex-Mann und 2010 ihren Ex-Liebhaber getötet zu haben. Die zerstückelten Leichen der beiden Männer waren Anfang Juni 2011 im Keller ihres Eissalons "Schleckeria" in Wien-Meidling von Bauarbeitern entdeckt worden. Seither sitzt die Frau in U-Haft. (APA)

Share if you care