Da kommen Frühlingsgefühle auf

30. Jänner 2012, 15:15

"BI Romantic": Bipa und Demner, Merlicek & Bergmann stimmen auf den Valentinstag ein

Kunde und Werbeagentur geben bekannt: "Bipa und Demner, Merlicek & Bergmann verlieben sich", heißt es in einer Aussendung zum Valentinstag. Und so wird im aktuellen TV- und Hörfunk-Spot geküsst, geherzt, geliebt. Dazu gibt es eine A-capella-Version von "Kiss me" von Sixpence None the Richer zu hören. (red)

Credits
Auftraggeber:BIPA Parfümerie GmbH / Auftraggeber-GL: Hubert Sauer / Marketing-/Werbeleiterin: Susanne Rafaseder, Lisa Konradi / Agentur:Demner, Merlicek & Bergmann / Geschäftsleitung: Harry Bergmann / CD:Rosa Haider-Merlicek, Sebastian Kaufmann / AD:Sebastian Kaufmann / Grafik:Katharina Rennmayr, Christine Hütter / Text: Katharina Maun / ED:Rita Hofmeister / Kundenberatung: Magdalena Wojtowicz, Marta Kolodziejczyk, Sophie Stejdir / TV-Producer:Eva Hessler / Art Buying: Ilona Urikow / HF-Producer:Evelyn Berghold / Filmproduktion:Close up / Schnitt/Regie:Markus Gasser / Tonstudio:Soundfeiler

Share if you care
7 Postings

jo eh.

Der Schnitt ist besser geworden.

saugeil

dass sich der CD/AD selber in seine schlechten spots gibt und dann auch noch junge mädchen anweist sein bild abzuschmusen.

bastl, du bist schon ein koffer.

Wären Sie so nett und würden mir die 2 Begriffe erklären CD/AD

cd ...

... creative director, ad=art director, dann gibts noch etat-direktoren, managing directors, copy chiefs - das ist das schöne in dieser branche - alle sind direktoren & chefs, achja - office manager hab ich noch vergessen, dass sind die, die das tixo nachbestellen

und nicht vergessen, dass es praktisch zu jedem titel noch einen junior- und senior- gibt!

serously?

da werden ja jetzt nur noch die übermäßig großen egos der protagonisten dahinter zelebriert...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.