ÖHB-Männer gegen EM-Fünften Mazedonien

Handball-Teamchef Johannesson: "Kein leichter Gegner"

Belgrad - Österreichs Handball-Männer treffen im Play-off um die Teilnahme an der WM 2013 auf den EM-Fünften Mazedonien. Das hat die Auslosung der neun Europa-Qualifikationspartien am Sonntag in Belgrad ergeben. Das Hinspiel geht am 9./10. Juni auswärts in Szene, das Rückspiel eine Woche später in der Albert-Schultz-Halle in Wien. Titelverteidiger Frankreich, Veranstalter Spanien, Kroatien und die EM-Finalisten Serbien und Dänemark sind für die Titelkämpfe vom 11. bis 27. Jänner gesetzt.

Österreichs Teamchef Patrekur Johannesson sieht sein Team gegen die Mazedonier um Kiril Lazarov (WM-Torschützenkönig 2009 mit 92 Treffern, Rekordhalter mit 61 Toren bei EM 2012 in Serbien) als Außenseiter. "Das ist definitiv kein leichter Gegner. Wir sind natürlich nicht Favorit, aber ich habe keine Angst", kommentierte der Isländer die Auslosung. ÖHB-Präsident Gerhard Hofbauer verwies auf gute Leistungen in der jüngeren Vergangenheit. "Von den letzten beiden Spielen gegen Mazedonien, die in Österreich ausgetragen wurden, haben wir eines gewonnen und eines verloren", betonte Hofbauer. (APA)

Share if you care
5 Postings

Chance gegen Null. Allein in der Halle beim Hinspiel werden die Hosen unserer Akteure vor dem ersten Ballwurf schrecklich stinken.

Und der ÖHB bewertet Freundschaftsmatches. Nicht wissend, wie ernst Balkanakteure solche nehmen?

schade!!!

und wieder ein internationaler wettbewerb ohne österreichische beteiligung. aber mit solchen defensivleistungen wie in den ersten qualispielen werdens ordentlich eine am deckel krigen von den macedoniern!

Bin frohen Mutes ...

... auswärts irgendwie überleben (verbesserte Abwehr und auskontern) und daheim in der knallvollen Schulz-Halle werden sie das schon biegen ...

Dass das Auswärtsspiel zuerst kommt, kann sich als Glücksfall erweisen. Vor den fanatischen Mazedoniern überstehen, dann ist es machbar.

Schwierig wird es aber allemal.

MKD-AUT

Chancen für österreich wehr gering. in Skopje gegen 0, in Wien werden sicherlich 500-600 laute Mazedonier sein... Mazedonien hätte fast Dänemark rausgeworfen in letzte Sekunde ein Tor kassiert

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.