"Young Austria & China"

30. Jänner 2012, 10:28
posten

Das Wiener Top Kino ist diese Woche Schauplatz eines filmischen Austauschs zwischen Österreich und China

Ein Staubkörnchen, das sich in einen Fisch verliebt, eine chinesische Studentin, die in der österreichischen Botschaft Mozart auf dem Klavier spielt, und ein österreichischer Regisseur, der auf einem Containerfrachtschiff in Shanghai seinen Selbstwahrnehmungstrip beschreibt. Sie sind die Protagonisten dreier Filme, die in dieser Woche in Wien zu sehen sind. Insgesamt präsentiert die Filmwoche "Young Austria & China" 16 Filme aus der Feder junger chinesischer und österreichischer Filmemacher.

Die mittlerweile seit über 40 Jahren bestehenden diplomatischen Beziehungen zwischen Österreich und China brachten bisher auch einige kulturelle Vernetzungen hervor. Diesen gemeinsamen künstlerischen Output möchte das Festival "China meets Austria" präsentieren und erweitern. Von 30. Jänner bis 5. Februar 2012, im Zeitraum des chinesischen Frühlingsfestes, findet neben der Organisation von Besuchs- und Austauschprogrammen für Kinder und Jugendliche, einem Kultur-Symposium an der Universität Wien (31. Jänner) sowie gemeinsamen Auftritten von jungen österreichischen und chinesischen Musikern im Musikverein (2. und 3. Februar) auch die Filmwoche "Young Austria & China" im Wiener Topkino statt.

Fokus auf Animations- und Kurzfilmen

Der Fokus der Filmschau (30. Jänner - 3. Februar) liegt auf Kurz- und Animationsfilmen. Eröffnet wird mit "Der rote Faden" von Victor Muh, einem Hawaiianer mit chinesischen Wurzeln, der fünf Jahre lang in Österreich gelebt hat. Weiter geht es mit Animationsfilmen von Professor Wang Qiang und seinen StudentInnen der Filmakademie Peking. Wang Qiang ist ein renommierter Regisseur aus China, der sich vor allem auf Animationsfilme spezialisiert hat.  An den folgenden Tagen folgt ein Mix aus österreichischen und chinesischen Filmproduktionen, der Schwerpunkt liegt aber eindeutig auf Beiträgen aus China.

Beim Kauf einer Kinokarte (Eröffnung: 9 Euro, alle anderen Tage: 6 Euro) gibt es je eine Flasche chinesisches Tsingtao-Bier gratis dazu. Beginn ist jeweils 19 Uhr. Detailinfos zu den Filmen gibt es auf der Webseite des Top Kino. (red)

Programm Filmwoche Young Austria & China
30. Jänner - 3. Februar 2012

Montag, 30. Jänner
Eröffnung
Der Rote Faden (Victor Muh, Austria/China 2011, 35 min, OmeU)
Staub (Hu Hao, China 2009, Animations-Kurzfilm, 6 min)

Dienstag, 31. Jänner
Feature: Prof. Wang Qiang - Animationsfilme & Filmakademie Peking
Doctor and Emperor (Wang Qiang, China 1989, 9 min)
Joke (Ceng Jie, China 2006, 8 min)
Traveling (China 2004, 6 min)
Injustice (Yuan Lin, China 2007, 8 min)
Slender (Li Yi, China 2005, 3 min)
Evanescent Memory (Song Yipeng, China 2003, 7 min)
Dust (Hu Hao, China 2009, 5 min)

Mittwoch, 1. Februar
Supercargo & Starke Liebe
Supercargo (Christoph Schwarz, A/China 2010, 14 min)
Starke Liebe (Ding Ya, China 2011, 90 min, OV)

Donnerstag, 2. Februar
Kurzfilme
Freud, Fish and Butterfly (Haiyang Wang, China 2009, 3 min)
Coal Spell (Sun Xun, China 2008, 8 min)
Xiao Baobei - Little Precious (Yilin alias Chen Bo, A/China 2011, 24 min)
Under Construction (Zhenchen Liu, F 2007, 10 min)
Made in China (Joanna Polak, PL/A 2008, 3 min)
Supercargo (Christoph Schwarz, A/China 2010, 14 min)

Freitag, 3. Februar
Schlussvorstellung
Her mit dem schönen Leben (Johanna Moder, A 2007, 37 min)
Xiao Baobei - Little Precious (Yilin alias Chen Bo, A/China 2011, 24 min)

 

  • Dass der Eröffnungsfilm "Der rote Faden" im Auftrag unserer Regierung gedreht wurde, merkt man anhand der zahlreichen österreichischen Bezüge allzu deutlich.
    screenshot: "der rote faden"

    Dass der Eröffnungsfilm "Der rote Faden" im Auftrag unserer Regierung gedreht wurde, merkt man anhand der zahlreichen österreichischen Bezüge allzu deutlich.

Share if you care.