Tausende protestieren gegen islamistischen Extremismus

Salafisten greifen unverschleierte Frauen und säkuläre Intellektuelle an

Tunis - Mehr als 8000 Tunesier haben am Samstag gegen Gewalt durch ultrakonservative Islamisten protestiert. Der Protestmarsch in der tunesischen Hauptstadt Tunis war einer der größten seit dem Sieg der als gemäßigt geltenden islamistischen Ennahda-Partei bei der Wahl im Oktober.

Die Protestaktion wurde von zwei linksgerichteten Oppositionsparteien organisiert. Seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Zine al-Abidine Ben Ali vor einem Jahr haben in Tunesien als Salafisten bekannte ultrakonservative Muslime unter anderem Frauen ohne Gesichtsschleier und säkuläre Intellektuelle angegriffen sowie Universitäten besetzt. (APA)

  • Proteste in Tunis.
    foto: reuters/souissi

    Proteste in Tunis.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.