Vier Tote bei Angriff auf Wahllokal

Attentäter erschoss sich selbst

Imphal/Indien - Bei einem Angriff auf ein Wahllokal im Nordosten Indiens sind am Samstag vier Menschen getötet worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Opfern um zwei Wahlhelfer, ein Mitglied einer paramilitärischen Einheit und eine Frau.

Ein mutmaßliches Mitglied einer separatistischen Rebellengruppe im Unionsstaat Manipur hatte sich zunächst unauffällig in die Schlange der Wähler eingereiht. Im Inneren des Gebäudes habe der Mann dann wahllos zu schießen begonnen, bis er schließlich selbst getötet worden sei.

In der Region nahe der burmesischen Grenze kämpfen Rebellen seit Jahrzehnten für einen unabhängigen Staat für die etwa zwei Millionen Angehörigen des Volks der Naga. (APA)

Share if you care