Töchterle malt Töchterle

Seit Freitag gibt es an der Uni Innsbruck einen doppelten Töchterle. Martin, Künstler und jüngster von vier Töchterle-Brüdern, verewigte seinen großen Bruder Karlheinz, der bis April 2011 Rektor der Uni Innsbruck war und nun Wissenschaftsminister ist, für die an der Leopold-Franzens-Uni seit den 1920ern übliche Rektorengalerie in Öl. Er habe "dem Charakter von Karlheinz möglichst gut entsprechen" wollen, sagte der Maler, und da dem Minister "Traditionen sehr wichtig sind, ist das Bild eher klassisch" - ehrwürdig-ernste Miene und voller Ornat inklusive.

(nim, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.1.2012))

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.