Töchterle malt Töchterle

Seit Freitag gibt es an der Uni Innsbruck einen doppelten Töchterle. Martin, Künstler und jüngster von vier Töchterle-Brüdern, verewigte seinen großen Bruder Karlheinz, der bis April 2011 Rektor der Uni Innsbruck war und nun Wissenschaftsminister ist, für die an der Leopold-Franzens-Uni seit den 1920ern übliche Rektorengalerie in Öl. Er habe "dem Charakter von Karlheinz möglichst gut entsprechen" wollen, sagte der Maler, und da dem Minister "Traditionen sehr wichtig sind, ist das Bild eher klassisch" - ehrwürdig-ernste Miene und voller Ornat inklusive.

(nim, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.1.2012))

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2
fehlen nur noch die Handschellen so wie der dasitzt

warum diese akademischen Kasperln so einen Hang zum Theatralischen haben?

Erinnert mich an das Bild von Vigo aus Ghostbusters II :D

Unter den Talaren...

... Muff von 1000 Jahren.

Verhaberungsmalerei

Fehlt noch:
Spindelegger malt Spindelegger.
Faymann malt Faymann.
...

HobbymalerInnen gibt's in jeder Familie. Professionelle zeitgenössische KünstlerInnen gibt's offenbar keine.
Sind ja eh bloß Bilder für die "Ewigkeit".

Wieviel hat das der Uni wieder gekostet?

Bandion Ortner malt Bandion Ortner
Töchterle malt Töchterle
....
Hat denn niemand ein Gespür dafür, was geht und was nicht?

soll das karl-heinz als papst darstellen?

wissenschafltiche fragestellung

was hat ein abgewinkelter finger der linken hand fuer eine bedeutung, wenn man den ausgestreckten finger der rechten hand als massstab der politischen umsetzung an den unis sieht?

Hr. Töchterle hat das Brüderle gut getroffen.

Der Maler sieht seinen Bruder eher links, während der Dargestellte eher vom rechten Rand aus die Welt betrachtet.

Ich bin ja auch für ein bisschen Ernsthaftigkeit, aber das Kleidchen...

?

Es mag Ihnen zwar als lächerlich erscheinen, aber so schaut halt das Rektorengewand aus wie es zu feierlichen Anlässen (Sponsionen, Promotionen...) getragen wird und wie die anderen Rektoren verewigt wurden.

früher nannte man sowas schleichwerbung

hoffentlich keine steurgelder dafür verschwndet

sonst ist das vetternwirtschaft typisch für die övp

denke nicht, dass die das für die

rektorgalerie gespendet haben.

ein töchterle muss natürlich frauenkleider tragen. aber in dem falle wird es sich wohl um zufälligen transvestitismus handel

oder noch nie einen rektor von nahem gesehen?

Krone und Bischofsstab fehlen aber noch!

Und das Gewand müsste auch in Purpur sein, damit der Feudalherrscher über die Bildung auch wirklich würdig in Szene gesetzt ist.

mir ist der ja ansich eher sympathisch.
aber dieses bild ist ja zum fürchten

der hat genau den gesichtsausdruck eines menschen, der gerne anderen was vermiest.

na ja

..wahrlich kein meisterwerk,..
volkhochschulkurs der övp kulturindustrieinitiative,...

Ich weiß nicht, ich finde das eigentlich ganz gut.

das nennt man familienförderung

ja die schwarzen hatten schon immer einen sinn dafür das geld in der familie zu sammeln.....

echte leistungsträger halt

Brüderle malt Töchterle

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.